Anzeige

Negativpreis für Informationsblockierer

Verschlossene Auster 2022 geht an Tesla

Laudator Kayhan Özgenç, Chefredakteur von Business Insider, während der Preisverleihung der Auster 2022 - Foto: Raphael Hünerfauth

Netzwerk Recherche zeichnet mit dem Negativpreis den Informationsblockierer des Jahres aus. 2022 geht die Verschlossene Auster an den Autohersteller Tesla. Grund dafür ist unter anderem die Verhinderung von Berichterstattung.

Anzeige

Die Journalistenvereinigung begründet die Vergabe des Preises an den Autohersteller Tesla mit dem intransparenten Verhalten von Tesla gegenüber Medien und Öffentlichkeit. Beispiele dafür sind die Verhinderung von Berichterstattung durch selektive Auswahl von Berichterstatter:innen, das Nichtbeantworten von Presseanfragen und verbale Attacken von CEO Elon Musk auf Journalist:innen.

Die Preisverleihung fand am 1. Oktober um 14.30 Uhr auf der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche statt. Die Laudatio hielt Kayhan Özgenç, Chefredakteur von „Business Insider“. Die Einladung an Tesla zur Entgegennahme des Preises und zum Halten einer Dankes- beziehungsweise Gegenrede blieb unbeantwortet. Eine Aufzeichnung der Preisverleihung ist unter nrch.de/auster22 zu sehen.

Frühere Preisträger waren unter anderem Otto Schily, Aldi, Wladimir Putin, das IOS, die katholische Kirche, die Fifa, der ADAC, Heckler & Koch, Facebook, die Bayerische Staatsregierung und die Hohenzollern.

ll

Anzeige