Anzeige

Bescheidene Ausbeute

Clio Awards 2022: nur eine goldene Clio für Deutschlands Kreativ-Elite

Die Clio-Awards waren aus deutscher Sicht auch 2022 kein erfolgreicher Wettbewerb – Grafik: Clios.com

Die Ausbeute der deutschen Agenturen bei den Clio Awards 2022 fiel einmal mehr eher bescheiden aus. Die einzige goldene Clio ging an Leo Burnett. Dazu kamen 22 mal Silber und 25 mal Bronze. Der große Gewinner aus deutscher Sicht war der Nachwuchs von der Miami Ad School und der Filmakademie Baden-Württemberg.

Anzeige

Für die deutschen Werber sind die Clio Awards kein Erfolgsgarant mehr. Wie schon im vergangenen Jahr reichte es gerade mal zu einer goldenen Clio. Der glückliche Sieger ist Leo Burnett mit der Samsung-Kampagne „The Spider and the Window“.

Dabei hätte die Awards-Saison so gut anfangen können. Schließlich ist 2022 mal wieder ein Jahr, in dem auch Jung von Matt im Wettbewerb um die Kreativpreise mitmischt. Und die Hamburger Agentur hat im letzten Jahr mit diversen Kampagnen, vor allem für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), alles getan, dass sich die Teilnahme in Ranking-Punkten auszahlt. Aber Kampagnen wie das Hanfticket kamen bei den Juroren in New York nicht so an, wie gehofft.

Nur ein Mal Silber und zwei bronzene Clios waren am Ende das Ergebnis. Auch der in den Medien so gefeierte Weihnachtsspot für Edeka („Drip, the Raindrop“) konnte nicht wirklich überzeugen. Zwei Mal landete die Kampagne auf der Shortlist. Für eine Clio hat es am Ende dann aber nicht gereicht. Insgesamt brachte das Clio-Engagement der Hamburger Agentur zwei mal Silber, sieben mal Bronze und drei Shortlist-Platzierungen ein. Zumindest konnte der österreichische Ableger, Jung von Matt Donau, mit drei silbernen Clios für die Kampagne „Vienna strips on OnlyFans“ das Gesamtergebnis noch etwas schönen.

„Vienna strips on OnlyFans“ von Jung von Matt Donau für Vienna Tourist Board „rettete“ mit drei mal Silber das Gesamtergebnis für Jung von Matt bei den diesjährigen Clios.

Ähnlich erging es Serviceplan. Auch die Münchner gingen bei Gold – wie schon im vergangenen Jahr – leer aus. Dabei hatte man Kampagnen ins Rennen geschickt, die sich bereits bei anderen Awards bewiesen haben. Wie beispielsweise „MINImalism“ für Mini. Während die bei den Epica Awards im vergangenen Jahr Gold gewinnen konnte, gab es bei den Clios dafür zwei mal Silber. Ebenfalls zwei mal Silber – und hier hatten sich die Münchner aufgrund ihres Erfolgs beim Deutschen Werbefilmpreis sicherlich mehr ausgerechnet – gab es für den Penny-Weihnachtsfilm „Der Wunsch“. Immerhin kamen noch drei bronzene Clios dazu.

Ebenfalls mehr erwartet hatte Serviceplan bestimmt von den diversen Kampagnen, die die Agentur im vergangenen Jahr für Non-Profit-Organisationen umgesetzt hatte. Immerhin gab es hier für die „Democratized Dollars“ für Varo jeweils einmal Silber und Bronze. Die Kampagne „Democratized Dollars“ war übrigens beim Red Dot in den Kategorien „Out-of-Home & Ambient“ und „Advertising Illustrations“ jeweils zum Best of the Best 2021 ausgezeichnet worden. Da hatte sich Serviceplan sicherlich für die Clios mehr ausgerechnet. Ebenfalls eine bronzene Clio ging für „Not Coming Home“ für die Newtown Action Alliance an die Hamburger Dependance der Agenturgruppe.

Beim Deutschen Werbefilmpreis erhielt der Spot übrigens den Hatto in der Kategorie „Beste Regie“. Beim Clio reichte es in derselben Kategorie nur für Bronze.

Mit „Not Coming Home“ machte Serviceplan anlässlich des „National Gun Violence Awareness Day” am 4. Juni 2021 auf die Waffengewalt in den USA aufmerksam.

Alles in allem summiert sich die Ausbeute für Serviceplan am Ende auf drei mal Silber, sechs mal Bronze sowie sechs mal Shortlist.

Eine Spinne verzückt die Juroren

Herausstechend aus dem Feld der Mitte ist Leo Burnett. Die Frankfurter haben mit ihrer Samsung-Kampagne „The Spider and the Window“ mit einer goldenen und zwei bronzenen Clios die erfolgreichste Kampagne aus deutscher Sicht ins Rennen geschickt. Zumindest, wenn man sich die Gewinnerliste der Agenturen ansieht.

Die einzige Kampagne, die eine goldene Clio für Deutschland gewann: „The Spider and the Window“ von Leo Burnett für Samsung

Die DACH-Gewinner der Clio Awards 2022

Kategorie Award Agentur Auftraggeber Kampagne
Audio
Radio Shortlist Scholz & Friends  McDonald’s McDelivery Door Bells
Shortlist +Knauss Frauen aufs Podium Gender Gaps – Pension Gap
Audio Craft
Copywriting Bronze Jung von Matt BMW Hypnopolis 2
Bronze Kolle Rebbe Lufthansa FlyNet
Branded Entertainment & Content
Digital/Mobile Shortlist Saatchi & Saatchi WWF Deutschland Non Fungible Animals
Experience/Activation Silber Grey Germany Terre de Femmes Abolish §219a
Silber Jung von Matt BVG Hanfticket
Bronze Jung von Matt BVG Berlin’s Heart Stands Still
Partnership/Co-Creation Bronze Serviceplan Austria Dario Costa, Red Bull, BMW M & Hamilton The Tunnel Pass Project
Creative Effectiviness Shortlist TBWA\Switzerland Porsche The Tesla Targeting
Shortlist Grey Germany Terre de Femmes Abolish §219a
Creative Use of Data Shortlist TBWA\Switzerland Porsche The Tesla Targeting
Direct Silber Grey Germany Terre de Femmes Abolish §219a
Others Silber Jung von Matt Donau Vienna Tourist Board Vienna strips on OnlyFans
Digital/Mobile
Banners & Rich Media Advertising Bronze MRM Germany Action Alliance for Disaster Relief #TrendTheSyrianWar
E-Commerce Bronze Saatchi & Saatchi WWF Deutschland Non Fungible Animals
Digital/Mobile & Social Media Craft
Sounddesign Silber FischerAppelt / Philipp und Keuntje United4Rescue Drowned Requiem
User Experience Bronze Ogilvy Universal Music The Spotify Charthack
Design
Digital/Mobile Bronze Denkwerk Emotional Network Why we are not creative?
Posters Shortlist Serviceplan Mini MINImalism
Design Craft
Animation Gold Leo Burnett Samsung The Spider and the Window
Image Creation Silber Saatchi & Saatchi WWF Deutschland Non Fungible Animals
Silber Scholz & Friends  Johanniter Anti Look – the life-saving QR Design
Bronze Inhalt und Form Werbeagentur Zurichboard Zurichboard
Bronze TBWA\Switzerland Sicherheitskommission Schreinergewerbe Carpenter Horoscopes
Events
Experience/Activation Bronze Jung von Matt BVG Hanfticket
Bronze Serviceplan Austria Dario Costa, Red Bull, BMW M & Hamilton The Tunnel Pass Project
Film
61 Seconds to Five Minutes Silber Serviceplan Penny Der Wunsch
Bronze BWGTBLD Nike Play New – New Girl
Shortlist Jung von Matt Doc Morris Kettlebell
Shortlist Jung von Matt Edeka Drip, the Snowdrop
Shortlist Iconoclast WhatsApp One
Film Craft
Animation Silber Leo Burnett Samsung The Spider and the Window
Bronze Jung von Matt Netto The True Santa Claus
Cinematography Silber Serviceplan Penny Der Wunsch
Bronze Jung von Matt DB Cargo NOAH
Bronze Scholz & Friends  IWC Schaffhausen Born of a Dream – A Boy from San Mateo
Bronze Scholz & Friends  IWC Schaffhausen Born of a Dream – A Man of the Future
Shortlist BWGTBLD Betway I Bet It My Way
Copywriting Shortlist Jung von Matt Edeka Drip, the Snowdrop
Shortlist BBDO Germany WhatsApp Just Send It
Direction Bronze Iconoclast WhatsApp One
Bronze McCann Aldi Holy Night Shift
Bronze Serviceplan Newtown Action Alliance #Not Coming Home
Bronze Serviceplan Penny Der Wunsch
Shortlist BBDO Germany WhatsApp Just Send It
Editing Silber David Gesslbauer LGBTNET.org We will become better
Bronze BBDO Germany WhatsApp Just Send It
Bronze Scholz & Friends  IWC Schaffhausen Born of a Dream – A Boy from San Mateo
Bronze Serviceplan Penny Der Wunsch
Shortlist BWGTBLD Betway I Bet It My Way
Shortlist Iconoclast WhatsApp One
Music – Licensed Silber Leo Burnett Samsung The Spider and the Window
Shortlist BBDO Germany WhatsApp Just Send It
Music – Original Silber Jung von Matt Edeka SuperMarc
Music – Adapted Bronze Serviceplan Penny Der Wunsch
Visual Effects Silber Leo Burnett Samsung The Spider and the Window
Shortlist Serviceplan O2 Every Home
Shortlist TBWA\Switzerland Terre de Femmes #bornequal – The X chromosome
Medium Innovation
Innovation Bronze Jung von Matt BMW Joytopia
Out of Home
Ambient Silber Scholz & Friends  Johanniter Anti Look – the life-saving QR Design
Shortlist TBWA\Switzerland Porsche The Tesla Targeting
Billboard Silber Serviceplan Varo Democratized Dollars
Bronze Serviceplan Mini MINImalism
Shortlist Serviceplan Kindernothilfe YourReasonToDonate
Poster Silber Serviceplan Mini MINImalism
Shortlist Scholz & Friends  McDonald’s Simply Iconic
Shortlist Serviceplan Felix Burda Stiftung Next Week
Transit Shortlist Ingo Hamburg Burger King Kings & Clowns
Shortlist Scholz & Friends  Johanniter Anti Look – the life-saving QR design
Print
Direct Silber Kolle Rebbe International Society for Human Rights (ISHR) – German Section Very Important Stamps
Shortlist Ingo Hamburg Burger King Proper Dining: Couple
Shortlist Ingo Hamburg Burger King Proper Dining: Girls
Shortlist Ingo Hamburg Burger King Proper Dining: Mob Guys
Shortlist Kolle Rebbe WWF Germany N4TURE’S NUMB3R5
Print & Out of Home Craft
Copywriting Shortlist TBWA\Switzerland Terre de Femmes #bornequal – The X chromosome
Shortlist Serviceplan Felix Burda Stiftung Next Week
Shortlist Serviceplan Kindernothilfe YourReasonToDonate
Art Direction Silber Serviceplan Mini MINImalism
Bronze Serviceplan Varo Democratized Dollars
Public Relations
Brand Development Silber Jung von Matt Donau Vienna Tourist Board Vienna strips on OnlyFans
Cause Related Silber Saatchi & Saatchi WWF Deutschland Non Fungible Animals
Product Launch Bronze Jung von Matt BVG Hanfticket
Social Media
Social Video Shortlist FischerAppelt / Philipp und Keuntje United4Rescue Drowned Requiem
Single Platform Silber Jung von Matt Donau Vienna Tourist Board Vienna strips on OnlyFans
Viele Kampagnen, die breits bei anderen Awards zu den Siegern gehörten, schafften es bei den Clios nur auf die Shortlist.

Der Nachwuchs zeigt wieder, wie es geht

Wie bereits im vergangenen Jahr, zeigte auch diesmal der Nachwuchs wieder, wie man Clios gewinnt. Zwei Mal Gold, sechs Mal Silber, acht Mal Bronze und drei Shortlist-Platzierungen gingen an die Werber von morgen.

Eine der beiden goldenen Clios ging beispielsweise an das Innocence Project „Born Guilty“, das an der Filmakademie Baden-Württemberg umgesetzt wurde. Hinzu kommen noch jeweils eine silberne und eine bronzene Clio.

„Born Guilty“ wurde bereits beim Deutschen Werbefilmpreis 2022 zum besten Nachwuchsfilm gekürt.

Student Film
31 Seconds to 60 Seconds Shortlist Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
61 Seconds to Five Minutes Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Hansaplast Henry
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Innocence Project Born Guilty
Five Minutes and over Silber Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Cinematography Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Sound Design Gold Berg&Dahl Audio Innocence Project Born Guilty
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Film – Scripted Silber Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Direction Silber Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
Silber Filmakademie Baden-Württemberg Innocence Project Born Guilty
Editing Silber Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
Music – Original Silber Filmakademie Baden-Württemberg Stopthetraffik A Dark Moment of Faith
Bronze Filmakademie Baden-Württemberg Mercedes Pudding
Student Innovation
Medium Innovation Shortlist Filmakademie Baden-Württemberg Apple Dirty Money
Product Innovation Shortlist Miami Ad School Adobe The Free Speech Update
Student Public Relation
Cause Related Gold Miami Ad School Neiwai The Radical Change
Die Gewinner der Student-Clios 2022

Kein schwacher Jahrgang allenthalben

Nun soll hier aber nicht alles schlecht geredet werden. Grundsätzlich zeichneten sich die Clios in diesem Jahr dadurch aus, dass viele Arbeiten mit der für die Branche so wichtigen Trophäe ausgezeichnet wurden. Insgesamt verliehen die Juroren 83 goldene Clios, 236 mal Silber und 469 mal Bronze. Hinzu kamen 346 Shortlist-Platzierungen. Das sind mehr als im vergangenen Jahr, in dem immerhin zwei Jahrgänge juriert wurden. Und auch das Abschneiden der deutschen Agenturen war im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht unterirdisch. Immerhin konnte die Zahl der goldenen Clios gehalten werden – wobei auch letztes Jahr nur eine goldene Clio an eine Agentur ging und der Nachwuchs ebenfalls mit zwei mal Gold bedacht wurde. Bei den silbernen Clios legten die Agenturen dieses Jahr aber immerhin um zehn Awards zu, bei Bronze um sieben.

Insofern ist ja noch Hoffnung auf die Awards, die da noch kommen in diesem Jahr. Die Award-Karawane zieht weiter zu den New York Festivals und in Richtung Cannes.

Anzeige