Anzeige

Nach Massenkündigung

Musk sperrt Mitarbeiter aus Twitter-Büros aus

Foto: Imago / Political Moments

Nachdem sich Hunderte Mitarbeiter weigerten, Elon Musks Plänen für das Unternehmen anzuschließen, wurden die Büros von Twitter am Donnerstag geschlossen. Die Schließung erfolgte etwa eine Stunde nach Verstreichen des von Musk gesetzten Ultimatums. Das meldete „Business Insider“.

Anzeige

Nach Informationen von „Business Insider“ sollen weniger als die Hälfte der verbleibenden 4.000 Mitarbeiter des Unternehmens in Musks Pläne für ein „Twitter 2.0“ eingewilligt haben. Demnach hätten viele Mitarbeiter laut „Business Insider“ unter den Bedingungen, die Musk in seinem Ultimatum am Dienstag gestellt hat, gekündigt. Die Frist, die am Donnerstag um 17 Uhr (Ortszeit San Francisco) verstrich, setzte der Tech-Milliardär per Google-Formular. Die einzige Antwortmöglichkeit: „Ja“. Wer die Bedingungen nicht akzeptierte, dem wurde mitgeteilt, dass er mit drei Monatsgehältern als Entlassungsgeld aus dem Unternehmen ausscheiden würde, berichtete das „Handelsblatt„.

Bereits vor etwa drei Wochen sperrte Twitter seine Büros zu, als Musk mit Massenentlassungen begann (MEEDIA berichtete).


MEEDIA hat für Sie die Twitter-Chaostage seit der Musk-Übernahme chronologisch aufgearbeitet. (+)

ll

Anzeige