Anzeige

Künstliche Intelligenz

Mit KI zur Zielgruppe: eine Filterblase fürs Targeting

Die Daten hinter dem Bubbleversum von Jung von Matt kommen von Erason - Foto: JvM Creators

Das Lüneburger Startup Erason bestückte letzten Herbst das Bubbleversum von Jung von Matt mit einer Datenmaschine, die weiß, wie Menschen wirklich leben und Medien konsumieren. Jetzt haben die drei Gründer eine KI auf den Markt gebracht, die Creatives analysiert und Targeting vorbereitet.

Anzeige

„Wir gehen in dunkle Räume und schalten das Licht an.“ Selbstbewusster kann man seine eigene Vision kaum vertreten, als Niklas Maximilian Mrutzek, einer der drei Gründer von Erason. Und die Vision ist, mittels künstlicher Intelligenz, Zusammenhänge sichtbar zu machen, die die Marketer entweder übersehen oder auf die sie nie gekommen wären. Erason will eine Entscheidungsgrundlage schaffen fürs Marketing. Ob der Marketer sich dann an die Erkenntnisse hält oder vielleicht bewußt dagegen verstößt, bleibt dann seine Sache. „Das nenne ich dann……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige