Anzeige

Situation der Programmzeitschriften

Wie die TV-Magazine von Bauer, Funke und Co. auf den steigenden Wettbewerbsdruck reagieren

Vor allem jüngere Zielgruppen nutzen weniger lineares TV. Das macht sich auch bei den Programmzeitschriften bemerkbar – Foto: Imago

Konsumflaute und hoher Wettbewerbsdruck belasten das Geschäft mit den meist hochauflagigen TV-Zeitschriften. Experten rechnen damit, dass sich der Auflagenrückgang fortsetzt. Dennoch bleibt die Vermarktung für Verlage wie Bauer und Funke interessant. Aber wie lange noch?

Anzeige

Jessica Ginkel hat gut zu tun. Gerade spielt der frühere „GZSZ“-Star als Vicky Röver eine junge Mutter in der ARD-Reihe „Die Eifelpraxis“. Anlass genug, dass die Bauer Media Group die beliebte Schauspielerin auf den aktuellen Titel ihrer Fernsehzeitschrift „TV Klar“ ablichtet. Dabei ist Ginkel in bester Gesellschaft. Woche für Woche zeigt der Programmtitel einen weiblichen Shootingstar der TV-Branche auf dem Cover, um vor allem die weibliche Zielgruppe zu erreichen. Doch das reicht nicht, um den Verkauf zu beflügeln. Das Heft verliert……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige