Anzeige

Wechsel bei MediaMonks

MediaMonks mit Christof Deutscher als Kreativchef für BMW und Mini

Christof Deutscher wird neuer Kreativchef für BMW und Mini – Foto: MediaMonks

Die Networkagentur MediaMonks wirbt Christof Deutscher von DDB Voltage ab und macht ihn zum Chefkreativen für die Automarken BMW und Mini. MediaMonks betreut dieses Mandat als Teil von The Marcom Engine.

Anzeige

Das zu S4 Capital (Martin Sorrell) gehörende Network MediaMonks startete hierzulande 2019 mit dem BMW-Gewinn, indem das Network Teil der Customized Agency The Marcom Engine wurde. Seinerzeit waren die Gründer und Chefs von MediaMonks in Deutschland Thomas Strerath, Beratung, und Till Eckel, Kreation. Beide sind auf dem Absprung (MEEDIA berichtete).

Deutscher wird nicht umfassend die Kreation bei MediaMonks verantworten, sondern nur die für die zwei Automarken. Seine Expertise hat während seiner Zeit bei der VW-Agentur DDB Berlin, Jung von Matt und Scholz & Friends aufgebaut. Entlang seiner Stationen kreierte er Arbeiten für Mini, Mercedes-Benz und Opel. Deutscher verlässt nach vier Jahren von DDB Voltage.

Victor Knaap, Co-Founder und CEO EMEA von MediaMonks, sagt: „Christof lebt für die Automobilbranche. Er ist ein exzellenter Kreativer, der unsere Vision datengetriebener kreativer Exzellenz entlang der Customer Journey verkörpert, gleichzeitig hat er hat eine starke Verbindung zur Produktion. Er kennt sich ausgezeichnet mit Bildsprache aus und weiß, wie sie im gesamten Sales Funnel und auf dem kleinsten Bildschirm Anwendung findet.“ 

Pascal Staud, Global Lead Automotive bei MediaMonks, fügt hinzu: „Die zukünftige Car Buyer Journey wird überwiegend digital sein, und das erfordert ein Umdenken im Konzeptionsprozess. Es gibt Momente entlang der Journey, in denen müssen Ideen faszinieren, und andere, in denen Assets personalisiert auf die Fragen der Kunden reagieren sollen, welche sie in der Vergangenheit offline gestellt haben.“

Deutscher wird offiziell im September in MediaMonks Creative Hub in Berlin beginnen. Er stößt auf die vierköpfige Führungsmannschaft in Deutschland, bestehend aus Alkisti Stolp, Managing Director des Creative Hubs, Nina Haller, Head of Data and Digital Media, Guntram Kopp, der den Standort in München leitet, und Staud.

Zu The Marcom Engine gehören auch Serviceplan und Berylls. Das Konstrukt beschäftigt nach eigenen Angaben knapp 900 Experten und konzentriert sich auf alle europäischen Märkte. Zu den jüngsten Projekten gehören das Facelift des BMW 3er, die Einführung des neuen BMW X1 und die Mini Edition Kampagne.

rk

Anzeige