Anzeige

Lüdecke geht von Bord

TLGG holt Jenisch und Orgeldinger in die Geschäftsleitung

Max Orgeldinger, Annabelle Jenisch und Christoph Bornschein (v.l.n.r) leiten TLGG – Foto: TLGG

TLGG hat seit dem Jahreswechsel zwei Neue in der Geschäftsleitung der Digital-Agentur und der Strategieberatung. Annabelle Jenisch und Max Orgeldinger übernehmen für TLGG und TLGG Consulting die operative Führung und strategische Entwicklung. Die bisherige Geschäftsführerin Stefanie Lüdecke geht von Bord, CEO Christoph Bornschein bleibt.

Anzeige

Jenisch werde die „operative und kommerzielle Leitung mit Fokus auf die Agentur übernehmen sowie die übergreifenden Bereiche Growth und Communications verantworten“, heißt es in einer Mitteilung. Seit Anfang 2021 hatte Jenisch eine „Growth-Unit“ bei TLGG aufgebaut, die Unternehmen und Marken zu transformativen Wachstumspotenzialen berät. Zuvor war sie bereits als People Lead und Senior Consultant bei TLGG Consulting tätig.

Orgeldinger, seit zehn Jahren bei TLGG und Gründungsmitglied von TLGG Consulting, übernimmt in seiner neuen Funktion die operative und kommerzielle Leitung mit Fokus auf das Consulting sowie die Verantwortung für den übergreifend agierenden Bereich Data. Er war zuletzt Managing Director der TLGG Consulting.

„Wir haben in den vergangenen Jahren gesehen, dass unsere Kundinnen und Kunden mehr und mehr übergreifende Leistungen aus Consulting und Agentur abfragen. Dieser Bedarf wird über die neue Doppelspitze für beide Unternehmen perfekt adressiert“, sagt CEO Christoph Bornschein.

Stefanie Lüdecke verlässt TLGG

Zum Jahreswechsel ist Stefanie Lüdecke bei der TLGG ausgestiegen. Sie war zwei Jahre lang Geschäftsführerin an Bord. „Ich danke Stefanie für ihre herausragende Führungskompetenz, mit der sie TLGG praktisch von Tag eins an nicht nur durch global äußerst schwierige Gewässer manövriert, sondern auch erfolgreich die Weichen für die Zukunft von TLGG gestellt hat“, so Bornschein.

Elfrun Otterbach als Director HR sowie Michael Fröhde als Finance Director sind weiterhin Teil der Geschäftsleitung. Christoph Bornschein bleibt CEO beider Unternehmen.

th

Anzeige