Anzeige

Kampagne der Woche

T-Shirt-Kampagne zum Jahrestag des Sturms auf das Kapitol

Die T-Shirts werden neben dem Onlineshop auch direkt von Straßenhändlern verkauft – Foto: Goodby Silverstein & Partner

Vor rund einem Jahr stürmten Trump-Anhänger nach der verlorenen Wahl des umstrittenen Präsidenten das Kapitol. Das Ergebnis ist bekannt – es gab Tote und Verletzte. Doch zur Verantwortung werden nur wenige gezogen. Die Non-Profit-Gesellschaft Courageous Conversation Global Foundation (CCGF) legt gemeinsam mit der Agentur Goodby Silverstein & Partners eine sehenswerte T-Shirt-Kollektion zu dem Jahrestag auf.

Anzeige

Die Bilder sind noch allgegenwärtig: Ein Mob stürmt, angefeuert durch Trump und seine Aussage, die Wahl sei gestohlen worden, das US-Kapitol. Ein Jahr später ist klar, dass die Verantwortlichen nur zögerlich zur Verantwortung gezogen werden. Nach aktuellem Stand wurde weniger als die Hälfte der 70 Kapitol-Stürmer, die bislang zur Rechenschaft gezogen wurden, zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. In der USA wird vielfach: Wäre das auch so, wenn es Schwarze gewesen wären, die das Kapitol gestürmt hätten? Die internationale Non-Profit-Gesellschaft Courageous Conversation……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige