Anzeige

Von Illustrator Ralph Ruthe

Mit Cartoon-Versionen von Ulmen und Yardim: So wirbt die Telekom für die Einfachheit von Magenta TV

Ralph Ruthe hat Christian Ulmen und Fahri Yardim als Cartoon-Figuren für die neue Telekom-Kampagne gezeichnet – Foto: Deutsche Telekom

Im vierten Quartal 2021 steht bei der Telekom Magenta TV im Zentrum der Kommunikation. Mit einer Werbeoffensive will das Unternehmen die Einfachheit der Plattform in den Vordergrund stellen.

Anzeige

Im Zentrum der Kampagne steht einmal mehr ein TV-Spot, in dem die langjährigen Protagonisten Christian Ulmen und Fahri Yardim die Hauptrollen spielen. Diesmal jedoch in einer anderen Erscheinung: Der Illustrator Ralph Ruthe hat sich der beiden angenommen und sie in dem ihm eigenen Stil gezeichnet.

„MagentaTV steht für Einfachheit und tolle Unterhaltung“, sagt Christian Loefert, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing bei der Telekom Deutschland. „Diese Botschaft inszenieren wir gemeinsam mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in Form von Cartoon-Elementen. Der reduzierte und zugleich unterhaltsame Zeichenstil ist eng mit der inhaltlichen Ausrichtung unserer Kampagne verzahnt. Er steht dafür, wie einfach gute Unterhaltung mit MagentaTV sein kann.”

Hinter den Zeichnungen steht Ralph Ruthe. Der bekannte Autor, Musiker, Filmemacher und Cartoonist erreichte unter anderem durch seine Reihe „Werbeparodien“ auf YouTube eine große Fan-Gemeinde. „Ich bin großer ‚Jerks‘-Fan. Und als Christian mit der Idee für die MagentaTV-Spots auf mich zukam, habe ich nicht lange überlegt und ihn und Fahri sehr gerne in meinem Stil gezeichnet.“

Insgesamt entstanden in dem Stil drei Spots, die phasenweise zwischen dem 30. September und Ende Januar ausgespielt werden und Christian Ulmen und Fahri Yardim sowohl in Cartoon- als auch in realen Sequenzen zeigen. Im zweiten und dritten Spot werden besondere Angebote wie Netflix und Disney+ promoted.

Dialoge zwischen Ulmen und Yardim entstehen spontan

In den TV-Spots dreht sich alles darum, wie einfach gute Unterhaltung mit MagentaTV sein kann. Und das gilt eben auch für die beiden Protagonisten, die zunächst als Cartoon-Figuren auftreten. Sie unterhalten sich in gewohnt witziger Manier darüber, wie überragend einfach alles mit MagentaTV sei. Anschließend sind die „echten” Schauspieler im Synchronstudio zu sehen. Dort geben sie den Zeichentrickversionen ihre Stimmen und bewerten, was ihre animierten Doppelgänger so tun.

Der Dialog zwischen Christian Ulmen und Fahri Yardim entsteht übrigens immer spontan. Gebrieft werden sie lediglich mit einigen Keypoints, die die Telekom angesprochen haben möchte. Der Rest liegt bei den Schauspielern.

Angelegt ist die Kampagne wieder als 360-Grad-Kommunikation, die neben TV und online auch Funkspots und Social Media Ads enthält. Außerdem gibt es Printanzeigen, PoS-Plakate, Flyer, Mailings und intern eine umfagreiche Mitarbeiter-Kommunikation.

Credits:
Auftraggeber: Telekom Deutschland, Bonn, verantwortlich: Ulrich Klenke (Chief Brand Officer), Christian Loefert (Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing), Philipp Friedel (Leiter Marktkommunikation); Agentur: DDB Germany, Düsseldorf/Hamburg; Filmproduktion: Soup Filmproduktion, Berlin; Christian Ulmen (Regie); Illustration: Ralph Ruthe; Media: Mindshare, Frankfurt, Emetriq, Hamburg

Anzeige