Anzeige

Für ein langes Leben

Renault Frankreich inszeniert seine Werkstätten als Care Services

Renault bewirbt seinen Werkstattservice mit dem 1980-Klassiker Fuego – Screenshot aus TV-Spot: Renault

Wir leben in einer Welt des Überkonsums, gehören einer Wegwerfgesellschaft an. Doch das scheint sich gerade zu ändern. Nachhaltigkeit statt programmierter Obsoleszenz ist angesagt. Darauf reagiert jetzt Renault mit einer Kampagne, die den eigenen Werkstattservice zum Care Service stilisiert.

Anzeige

Im Zentrum der Kampagne steht ein TV-Spot, in dem der Renault-Klassiker Fuego in bestem Zustand durch die Straßen rollt und die Blicke auf sich zieht und Emotionen weckt. Womit die Franzosen auch für ihren Kundendienst bewusst auf alte Muster setzen: Auch schon in der Kampagne für den Renault Zoe, mit der der Elektroflitzer ins Interessenblickfeld der jüngeren Generation gesetzt werden sollte, hatte erfolgreich auf Emotionen und Menschlichkeit in Spielfilmoptik gesetzt.

TV-/Onlinespot

Und auch wenn es sich in der aktuellen Kampagne um die Kommunikation für eine Dienstleistung handelt, kann man die Fortführung mit etwas Phantasie erkennen: In einem der Spots zur Zoe-Kampagne geht es darum, dass man mit dem Fahrzeug überall dorthin kommt, wohin man möchte. Die Fortsetzung: Das klappt nur, wenn der Wagen auch fährt, also ordentlich gewartet wurde. Genau hier greift jetzt der aktuelle Spot, der eben den Fuego zeigt.

Dass der nun ausgerechnet als Muse für die Kampagne dient, ist ebenfalls logisch. Das von 1980 bis 1986 gebaute Modell hat allein in den vergangenen sechs Jahren seinen Marktwert nahezu verdoppelt, womit die Begehrlichkeit nach gut erhaltenen Exemplaren natürlich gestiegen ist. Hier den Schlenker zum eigenen Kundendienst zu machen ist einfach.

Printmotiv

Die Kampagne läuft europaweit im TV, online und in den sozialen Medien. Verlängert wird der Bewegtbildauftritt durch eine Printkampagne, die die Sorgfalt des Kundendienstes hervorheben soll. Die insgesamt zwölf Motive werden Out of Home, auf Plakaten, am PoS sowie in Anzeigen, PR, Display und CRM eingesetzt.

Credits:
Auftraggeber: Renault, Boulogne-Billancourt, Frankreich, verantwortlich: Arnaud Belloni (global CMO), Laurent Aliphat, Celine Perrin, Hortense Isnard; Agentur: Publicis Conseil, Paris, Agathe Bousquet (CEO), Marco Venturelli (President Overseeing Creativity), Marcelo Vergara, Gurvan Prioul, Emeric Pouzenc (Creative Directors), Vanessa Jalbert (Agency Producer), Hugues Reboul, Grégoire Verdet, Alice Lombard, Andréa Lassort, Sandra Thabet, Maxime Wienert, Jean-Frederic Bloy, Emilie Assimakopoulos (Sales Managers); Filmproduktion: Phantasm, Paris, Philippe Tempelman (Regie), Kasper Tuxen (Kamera), Noé Baruchel Dominati (Producer), Julien Floutard (Line Producer); Prod. Exe: Iris Production, Kehlen (Luxemburg); Postproduktion: Nightshift, Paris, Peter Brandt (Editor), Oskar Larsson (Calibrator); Sound: Start-Rec, Paris; Printproduktion: Pol Baril (Fotos), Granon (Alteration), Prodigious (Produktion)

Anzeige