Anzeige

Burda Verlag

„Focus“ ernennt neue Leiterinnen für die Ressorts „Agenda“ und „Wirtschaft“

v.l.: Carla Neuhaus, Corinna Baier und Marc Etzold – Fotos: Hurek

Der „Focus“ hat zwei neue Ressortleiterinnen: Carla Neuhaus wechselt vom „Tagesspiegel“ zum Burda-Medium. Corinna Baier übernimmt künftig das Ressort „Agenda“, das im Magazin eine entscheidende Rolle spielen soll, wie es in der Mitteilung heißt.

Anzeige

Beim „Focus“ gibt es Veränderungen in der Führungsriege: Laut Mitteilung wird Corinna Baier (35) neue Leiterin des Ressorts „Agenda“, Carla Neuhaus (36) verantwortet künftig das Wirtschaftsressort. Sie wechselt vom „Tagesspiegel“, wo sie seit 2019 die stellvertretende Ressortleiterin Wirtschaft war. Zuletzt hatte sie die Ressortleitung kommissarisch inne. Beide Personalien werden zum 1. Juni wirksam.

Baier übernimmt damit ein Ressort, das laut Mitteilung künftig eine entscheidende Rolle beim „Focus“ einnehmen soll. Durch „Agenda“ sollen die Themen Technik und Digitalisierung noch stärker im Heft platziert werden. Dabei gehe es um modernde, progressive Geschichten, „die sich als Autorenstücke mit dem Zeitgeist auseinandersetzen“, so die Ankündigung. Baier hat 2016 ein Volontariat bei Burda abgeschlossen und arbeitet seitdem als Autorin in der „Focus“-Redaktion.

Marc Etzold (35) wiederum wird bereits zum 1. Mai Chefkorrespondent. Er ist seit drei Jahren als Redakteur im Politikressort tätig. Vor seiner Zeit beim „Focus“ hat er in der Redaktion der „Wirtschaftswoche“ gearbeitet.

tb

Anzeige