Anzeige

Nach "Bento" & "Zett"

„Bild“-Ableger „Noizz“ wird noch dieses Jahr eingestellt

Nachdem dieses Jahr bereits „Bento“ und „Zett“ ihre Unabhängigkeit verloren haben, wird nun auch das junge Angebot „Noizz“ der „Bild“ eingestellt – und zwar bereits Ende diesen Jahres. Grund ist die wirtschaftlich schlechte Situation.

Anzeige

Es steht schlecht um die sogenannten Millennial-Medien. „Bento“ wurde beim „Spiegel“ eingestellt und stattdessen „Spiegel Start“ auf der Online-Seite integriert, auch „Zett“ wird zu einem „Zeit“ Ressort und jetzt wird auch „Noizz“ bereits am 30. Dezember dieses Jahr eingestellt.

Manuel Lorenz, „Noizz“ Chef: „Nicht nur ‚Noizz‘ wird uns fehlen, sondern auch ihr: unsere Community. Die wir versucht haben, jeden Tag von Neuem zu überraschen, zum Lachen und zum Weinen zu bringen, darüber zu informieren, was in der Welt, die junge Menschen in deutschen Großstädten bewegt, wichtig ist. Wir glauben, das ist uns immer wieder gut gelungen.“

Laut Eigenaussage verfasste die Redaktion mehr als 19.000 Artikel, wobei die Seite 140 Millionen Mal aufgerufen wurde.

Zunächst fungierte das Portal als eine Art Ausbildungsstätte für angehende Springer-Journalisten, im Jahr 2018 wurde daraus ein eigenständiges Medium mit zwei angestellten Redakteuren, freien Mitarbeitern, Werkstudenten und Praktikanten.

ls

Anzeige