Anzeige

Weihnachtsspot

The Letter – der erste große Weihnachtsfilm von Carrefour

Der Film erzählt aus der Sicht eines kleinen Mädchens, wie Weihnachten 2020 wohl sein mag – Foto/Screenshot: Publicis

Die französische Discounterkette Carrefour porträtiert in ihrer diesjährigen Weihnachtskampagne ein kleines Mädchen, das an den Weihnachtsmann schreibt. Wobei der Kleinen nicht entgangen ist, dass er insbesondere in diesem Jahr Erstaunliches zu leisten hat.

Anzeige

Der 60-sekündige Film, dem Anleihen an die Kinoklassiker „Planetarium“ und „La La Land“ nicht abzusprechen sind, gewährt den Zuschauern, derweil die den Gedanken des Mädchens lauschen, ins Carrefour-Universum. In dem tun die Mitarbeiter alles dafür, dass dieses Weihnachten so schön wird, wie alle bislang da gewesenen. Wobei das Unternehmen – trotz aller Magie, die Weihnachten auf die Menschen und vor allem die Kinder hat – die derzeitige Situation nicht außer Acht gelassen und den Inhalt komplett auf Corona ausgerichtet hat. Das bezieht sich sowohl auf die Bilder als auch auf den Text. So wurden für den Film wurden ausschließlich Carrefour-Mitarbeiter gecastet, die in ihrem täglichen Arbeitsumfeld gezeigt werden.

La Lettre

Dabei im Reigen der großen Weihnachtskampagnen

Mit „The Letter” reiht sich Carrefour das erste Mal in seiner Geschichte mit einem großen Weihnachtsfilm in den Reigen derer ein, die sich zu Weihnachten mit einer emotionaler, nicht rein produktgetriebenen Kampagne in die Herzen der Kunden einschleichen.

Der Film wird im TV neben Frankreich auch in Belgien, Spanien, Italien, Polen, Rumänien und Argentinien ausgestrahlt. Hierfür wird der Spot jeweils an die Kulturen in den einzelnen Ländern angepasst, ohne dabei die eigentliche Story allzu sehr zu verfälschen. In allen Filmen gleich ist dabei, dass Carrefour herausstellt, dass man seinen Kunden in allen Phasen der Weihnachtsvorbereitungen, von den Geschenkideen bis hin zum Weihnachtsessen zur Seite steht.

Um das herauszustellen, wurden aus dem Hauptfilm fünf Produktfilme entwickelt. Im ersten geht es rein um Geschenke und Spielzeuge, die online eingekauft werden können. Ein weiterer handelt vom Playmobil Market Truck, den es hier zu einem so unschlagbar günstigen Preis geben soll, dass Carrefour, wenn jemand den Truck woanders günstiger erwirbt, den Kaufpreis doppelt erstattet. Außerdem gibt es drei Spots, die sich rein um das Weihnachtsmahl drehen.

Die TV-Kampagne wird online und audio verlängert

Auf carrefour.fr können Interessierte tiefer in die Kampagne und vor allem den Film eintauchen. Hier gibt es beispielsweise Interviews mit den Mitarbeitern, die im TV-Spot mitgewirkt haben. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel. Unter der Headline „Kleine Botschaften machen große Weihnachten” können Großeltern einen Gourmet-Korb mit einer Botschaft ihrer Enkelkinder gewinnen.

Last but not least soll die Kampagne mit einer über sechs Wochen laufenden Radiokampagne penetriert werden. In den einzelnen Spots werden jeweils aktuelle Angebote beworben.

Credits:
Auftraggeber: Carrefour, verantwortlich: Amélie Oudéa-Castéra, Nathalie Jacquier, Pierre Vinogradoff, Caroline Benoist, Jennifer Peyre, Charlotte Moronval, Sophie Boue (France and Group Marketing Department); Agentur: Publicis, Paris, Marco Venturelli (President Overseeing Creativity), Christian Verger, Marie Wallet, Aurélie Fossoux, Clarisse Lesaffre, Brigitte Besson (Agency Managers), Jean-François Goize (Creative Director), Aurélie Breton, Bénédicte Pelletan, Edgar Heusch, Morgan Carrio (Creatives), Christophe Defaye (Strategic Planning), Gautier Rennes, Clara Colonna (Social Media Strategy), Benjamin Auberdiac (Agency Producer), Nathalie de Ramecourt (Post Production Prodigious); Filmproduktion: Insurrection, Paris, Rudi Rosenberg (Regie), Helene Daubert (Producer), Benoît Roques (Production Director), Nathalie Catanzano (Post Production Insurgency Manager), Muriel Dantard (Design), Peter Riis (DOP), Pascaline Feutry, Gaël Leroux (Head Decorator), Carole Guy (Production Coordinator), Katya Mokolo, Mounia Mebarki (Digital Producer/BTS), Delphine Genest (Chief Editor); Soundproduktion: Prodigious, Paris, Frédéric Prados (Sound Producer); Post Production Image: Prodigious, Paris, Nathalie de Ramecourt (Post Production Manager); Media: Arena Média, Paris, Laurent Broca, Celine Baeza, Natacha Attias, Alexandre Matet, Lou-Eve Repussard, Walid Ben Tili, Gaëlle Tignat; Opetartion ”Small messages make a big Christmas“: Marcel Worldwide, Paris, Clément Sechet, Nathalie Do Dang Vinh, Margaux Saltiel, Amelie Kieny, Yoann Monin, Aymeric Chevallier

Anzeige