Anzeige

Wegen Umstrukturierung

Offenburg Co-Chef Ohlhorst verlässt Burda

Frank-Jörg Ohlhorst – Bild: Burda

Laut der „Badischen Zeitung“ werden die Burda-Profitcenter, in denen unter anderem „Freizeit Revue“, „Lisa“ oder „Netdoktor.de“ produziert werden, zum 1. Januar 2021 neu organisiert. Co-Chef Frank-Jörg Ohlhorst verlässt Burda im Zuge der Umstrukturierung.

Anzeige

Die bisher eigenständigen Profitcenter werden – laut Badischer Zeitung – in einer einheitlichen Verlagsstruktur gebündelt. Dabei werden die bestehenden Einheiten Burda Home, zu der unter anderem Mein schöner Garten gehört, und Burda Life mit Freizeit Revue gebündelt. Betriebsbedingte Kündigungen soll es keine geben.

Hintergrund ist die Zusammenfassung der Verlagstätigkeiten des Burda Konzerns in der neuen Einheit Burda Verlag (MEEDIA berichtete).

Frank-Jörg Ohlhorst, Co-Chef im Offenburger Burda Mediapark verlässt im uge dessen das Unternehmen, wie es heißt, auf eigenen Wunsch. Kay Labinsky ist ab Januar alleine für die in Offenburg produzierten Medien verantwortlich.

ls

Anzeige