Anzeige

Produzent von "Schlag den Star"

Banijay übernimmt Brainpool komplett

Marcus Wolter, CEO und Co-Gesellschafter Banijay Deutschland und Geschäftsführer Brainpool, Foto: Einat Schneppenheim

Die Kölner TV-Produktionsfirma Brainpool kommt vollständig unter das Dach der Banijay Germany Gruppe. Mit der Unterzeichnung des Verkaufs der Anteile von Jörg Grabosch, Ralf Günther und Andreas Scheuermann, die bisher als Minderheitsgesellschafter im Unternehmen vertreten waren, sind die Verhandlungen um die Übernahme erfolgreich abgeschlossen

Anzeige

Das teilten die Verantwortlichen am Sonntag mit. Ralf Günther bleibt demnach Geschäftsführer der Köln Comedy Festival GmbH, einer Brainpool Tochter. Zusammen mit Jörg Grabosch und Martin Kess hatte er Brainpool 1994 gegründet.

Marcus Wolter, CEO und Co-Gesellschafter Banijay Deutschland und Geschäftsführer Brainpool: „Die Gründer von Brainpool waren die Comedy- Pioniere in Deutschland und haben große Künstlerkarrieren auf den Weg gebracht. Dass uns nun eine Einigung gelungen ist, liegt an der kooperativen Bereitschaft aller Beteiligten, denen ich persönlich ausdrücklich danken möchte und alles Gute wünsche.“

Die Banijay Germany Gruppe wurde im August 2018 von Banijay International und Marcus Wolter gegründet. Banijay Germany ist ein Verbund von Entertainment-Produzenten und Unternehmer. Zur Gruppe gehören Banijay Productions Deutschland, Good Times Fernsehproduktion und Brainpool samt Tochterfirmen wie unter anderem Raab TV, Lucky Pics, MTS und Brainpool Live Artist & Brand.

Bekannte Produktionen sind unter anderem Schlag den Star (ProSieben), Der Free European Song Contest (ProSieben), Pastewka (Amazon), Luke! Die Schule und ich (Sat.1), Der Trödeltrupp (RTLzwei), Mein Lokal, dein Lokal (Kabeleins), Temptation Island (RTL/RTL NOW) oder Survivor (Vox).

dpa

Anzeige