Anzeige

Nachfolger für John Seifert

Andy Main wird neuer Global CEO von Ogilvy

Andy Main wechselt als Global CEO von Deloitte Digital zu Ogilvy

Andy Main wird neuer Global Chief Executive Officer bei Ogilvy. Main kommt von Deloitte, wo er als Head of Deloitte Digital und Leiter von Deloitte Consulting LLP tätig war

Anzeige

Main folgt auf John Seifert, die letzten fünf Jahre als Global CEO die Geschicke der Agentur verantwortete. Seifert hatte seinen Rücktritt bereits im April angekündigt und wird das Netzwerk zum Ende Juli nach 41 Jahren verlassen.

Sein Nachfolger Main tritt mit einer klaren Vision an: „Wir müssen ein Unternehmen mit einer Kultur der Zugehörigkeit sein, in der Talente mit unterschiedlichen Backgrounds während ihrer gesamten Laufbahn gefördert werden und die Chance erhalten, die allerhöchsten Ebenen des Unternehmens zu erreichen.“ Dabei hat er auch Ogilvys Verantwortung innerhalb des WPP-Netzweks im Auge: „Ogilvy wird eine wichtige Rolle bei der Umsetzung des klaren und unmissverständlichen Bekenntnisses von WPP zum Antirassismus spielen. Und zwar mit der Erkenntnis, dass wir nicht an unseren Worten, sondern an unseren Taten gemessen werden.“

Ogilvy-Deutschland-Chef Björn Bremer sieht mit Andy Main eine positive Zukunft für seine Agentur und die Umsetzung seiner Pläne. ”Unser Ziel in Deutschland ist es, als innovatives Unternehmen wahrgenommen zu werden. Und das nicht mehr nur als Kreativagentur. Wir freuen uns daher extrem über Andy Main. Er passt mit seinem Background ideal zu unserer Strategie“, sagt er zur Personalie.

Elf Jahre Deloitte

Andy Main begann seine Karriere bei Andersen Consulting und wechselte 1999 als Leiter der Hi-Tech-Sparte zu Deloitte Consulting. Davor war er bereits im Vorstand von Deloitte Consulting tätig.

2014 übernahm Main die Leitung von Deloitte Digital und baute das Unternehmen seitdem zu einer internationalen Marke aus. Während seiner Amtszeit übernahm Deloitte Digital verschiedene Kreativagenturen und erweiterte so das Portfolio eines reinen Beratungsunternehmens um Creative Services. Damit setzte er einen Trend, der die Branche nachhaltig beeinflusst hat.

Adweek’s Top 100 Leaders in Marketing, Medien und Technologie

Nicht nur deswegen gilt Andy Main gilt als eine der angesehensten Führungskräfte im Marketing und gehört zu „Adweek’s” Top 100 Leaders in Marketing, Medien und Technologie. Außerdem wurde er vom ”Consulting Magazine” zu einem der Top 25 Berater der Welt ernannt.

Der gebürtige Schotte kann auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Beratung von sogenannten Fortune-500-Brands zurückgreifen, hat Unternehmen maßgeblich modernisiert und Innovationen innerhalb kürzester Zeit auf dem Markt etabliert.

Anzeige