Anzeige

Tiktok treibt Datenschutz voran und geht auf Werbungtreibende zu

Tiktok, die Kurzvideo-App mit chinesischen Wurzeln, ist die am schnellsten wachsende Social-Plattform auf dem Markt. Foto: Imago

Ein positives Signal in Richtung Werbetreibende: Tiktok will den Schutz von Nutzerdaten weiter verbessern. Damit reagiert der Mutterkonzern Bytedance auf die anhaltende Kritik, gegen den Datenschutz zu verstoßen.

Anzeige

So soll Tiktok bereits mit einigen Cyber-Sicherheitsfirmen zusammenarbeiten, um so die Weiterentwicklung und Einhaltung global anerkannter Sicherheitsstandards wie NIST CSF, ISO 27001, und SOC2 zu beschleunigen. Das berichtet Adweek mit Verweis auf einen Blogbeitrag von Roland Cloutier, Chief Information Security Officer von Tiktok. 

Außerdem plane das Unternehmen, noch im Mai dieses Jahres ein “Transparenzzentrum” in seinem US-Büro in Los Angeles zu eröffnen. Dort soll vordergründig an den Themen Cyber-Verteidigung, Sicherheitsunterstützung und Datenschutz gearbeitet werden. 

Im Rahmen dessen wolle Tiktok die Anzahl der Mitarbeiter begrenzen, die auf Nutzerdaten zugreifen könnten, so Cloutier. Zusätzlich werde das Unternehmen neue Technologien einsetzen, die den weltweiten Schutz von Daten sowie ihrer Übertragung und Zugriff zur Aufgabe hätten, berichtet Cloutier. 

Tiktok öffnet erstmals seine API

Mit der Ankündigung, mehr für den Datenschutz seiner Nutzer zu tun, möchte Tiktok ein positives Signal an Marken geben. Besonders im letzten Jahr stand das Unternehmen wegen grober Verstöße gegen den Datenschutz in der Kritik und musste bereits eine hohe Strafe bezahlen. Tiktok reagierte unterdessen mit der Einführung eines eigenen Transparenzberichts sowie eines verbesserten Jugendschutzes. Inwieweit sich die Bemühungen auch auf den deutschen Datenschutz übertragen lassen, bleibt indes abzuwarten.

Doch Tiktok will ans große Geld. Um Werbetreibenden den Zugang zu der Plattform zu vereinfachen, launchte das Unternehmen im letzten Jahr nicht nur seine Selbstbuchungsplattform, sondern verbessert sukzessive seine Zugänglichkeit. So wurde gestern bekannt, dass Tiktok erstmals seine API für ein anderes Unternehmen öffnete. Dabei handelt es sich um Sprinklr, nach eigenen Angaben “die führende Customer Management Experience Plattform”. 

Mit der Kooperation können Werbetreibende In-Feed-Videoanzeigen auf Tiktok sowie Werbekampagnen auf anderen Social-Media-Kanälen in Sprinklr erstellen und verwalten:

Anzeige