Anzeige

Maxdome ist bald Geschichte: P7S1 macht den Weg frei für Joyn Plus

Christian Ulmen drehte für Maxdome

ProSiebenSat.1 hat es derzeit nicht leicht. Immerhin wird in Unterföhring zwischen Conze-Abgang und wachsendem Berlusconi-Einfluss auch noch ganz normaler, operativer Kram gemacht: Wie Clap berichtet, soll Maxdome im Sommer diesen Jahres endgültig Joyn Plus weichen und bald offline gehen.

Anzeige

Das Ende von Maxdome, seinerzeit – in Deutschland vor Netflix und anderen – immerhin Vorreiter in Sachen Video-On-Demand, war bereits angekündigt worden. Wie nun laut Clap aus dem Unternehmen zu hören sei, ist die Einstellung des operativen Betriebs für den Sommer vorgesehen. Bereits seit März ist es nicht mehr möglich, sich für Maxdome registrieren zu lassen. Wer neu mitstreamen will, wird direkt an Joyn weitergeleitet. Weiter heißt es, der Maxdome-Store stünde für Bestandskunden noch über den Sommer hinaus zur Verfügung. Dort können Nutzer Filme direkt kaufen.

Zuletzt hatte der italienische Medienkonzern Mediaset seine Beteiligung an ProSiebenSat.1 weiter aufgestockt (MEEDIA berichtete). Dem waren interne Querelen und der Abschied des umstrittenen Chefs Max Conze vorausgegangen (MEEDIA berichtete). MEEDIA-Chefredakteur Matthias Oden kommentierte Conzes Abgang so: „Ein Mann, der sich als Macher neuen Stils suggerierte, aber vergaß, diesen neuen Stil auch selbst zu leben. Um eine desaströsere Bilanz eines Vorstandschefs zu finden, muss man in Deutschland lange suchen.“

bek

Anzeige