Anzeige

„The Whopper Detour“ ist erfolgreichste Kampagne 2019 im WARC-Ranking

Das WARC Ranking kürt jährlich die Kampagnen, die bei Kreativawards am besten abgeschnitten haben. Foto: WARC

Die WARC ermittelt jährlich die erfolgreichsten Marketing-Kampagnen. Dazu werden die Resultate verglichen, die die Aktionen in weltweiten Kreativawards erreicht haben. Dieses Jahr erneut ganz oben steht Burger King. Gefolgt von Kampagnen von Bodyform/Libresse und Nike auf den Plätzen zwei und drei.

Anzeige

Einmal jährlich nimmt sich der internationale Marketing-Informationsdienst WARC die fünf weltweit wichtigsten Kreativ-Awards (Cannes Lions, D&AD, The One Show, Clio Awards, LIA) sowie die wichtigsten regionalen Wettbewerbe (Spikes Asia, Adfest, Eurobest, Golden Drum, Dubai Lynx, Loeries, El Ojo de Iberoamérica) vor und ermittelt daraus die in der jeweiligen Wettbewerbssaison am meisten ausgezeichneten 100 Kampagnen und Werbeagenturen. Diese Kampagnen werden im Anschluss daran durch das WARC Rankings Advisory Board sowie eine internationale Branchenumfrage noch einmal bewertet.

Das Ergebnis für die 2019er Kampagnen fiel ebenso eindeutig wie wenig überraschend aus: Auf Platz 1 landete „The Whopper Detour„. Um die Anzahl der App-User zu erhöhen, nutzte die Burger-King-Kampagne das Geofencing seines größten Konkurrenten McDonald’s. Burger-Fans, die sich in der Nähe einer McDonald’s-Filiale aufhielten, konnten über die Burger-King-App eine Promotion freischalten, mit der sie einen Whopper für nur einen Cent kaufen konnten. Laut Burger King hat die Aktion nicht nur die Downloads der App in die Höhe getrieben, sondern darüber hinaus noch den Absatz. Burger King spricht von den meisten Restaurantbesuchen binnen der letzten vier Jahre und einem direkt der Aktion zuzuschreibenden ROI von 37-1.

Platz 2 ging – mit ganzen 50 Punkten Abstand – an „Viva La Vulva„. Die Kampagne von AMV BBDO London für den Hygieneartikel-Hersteller Bodyform/Libresse zog die Blicke vor allem wegen seiner bis dato ungesehenen Visuals – ein weiblicher Unterleib, vor Blicken geschützt durch eine Muschel – auf sich. Den 3. Platz sicherte sich mit 30 Punkten weniger die Nike-Kampagne „Dream Crazy“ von Wieden + Kennedy Portland (s. auch Fischer’s Archiv # 263, Oktober 2018). Die Kampagne gilt als Fortführung des vor inzwischen 30 Jahren eingeführten Claims „Just do it!“ und soll Jedermann dazu animieren, seinen dem ersten Anschein auch noch so verrückt klingenden Träumen zu folgen, denn: „Es ist nur solange verrückt, bis man es tut!“ Das Keyvisual der Kampagne ging übrigens um die Welt: Es zeigt den einstigen NFL-Liebling Colin Kaepernick, der sich beim Erklingen der amerikanischen Nationalhymne niederkniete, um damit gegen die Polizeigewalt gegenüber Farbigen und US-Bürgern zu protestieren. Das brachte ihm nicht nur Ärger mit US-Präsident Trump ein, er verlor daraufhin seine Position als Quarterback bei den Francisco 49ers – und ist bis heute ohne Vertrag. Nike hielt damals und hält noch immer zu ihm!

Rang Kampagnentitel Marke Agentur Punkte
1 The Whopper Detour Burger King FCB New York 271.9
2 Viva La Vulva Bodyform/Libresse AMV BBDO London 227.7
3 Dream Crazy Nike Wieden+Kennedy Portland 223.3
4 The Truth Is Worth It The New York Times Droga5 New York 198.8
5 Changing the Game Xbox McCann New York 159.4
6 Broadway the Rainbow Skittles DDB Chicago 114.1
7 StorySign Huawei FCB Inferno London 107.4
8 Keeping Fortnite Fresh Wendy’s VMLY&R Kansas City 100.3
9 ThisAbles IKEA McCann Tel Aviv 100
10 Safety Hub NRMA Insurance CHE Proximity Melbourne 87.7

Burger King wurde – übrigens zum zweiten Mal – auch zur erfolgreichsten Marke des Jahres gekürt. Dem Unternehmen ist es gelungen, sich mit vier Kampagnen für drei komplett unterschiedliche Märkte (Brasilien, Spanien, USA) in den WARC Top 100 zu platzieren. 

cb

Anzeige