Partner von:
Anzeige

Samira El Ouassil und Julia von Heinz erhalten den Bert-Donepp-Preis 2020

Samira El Ouassil
Samira El Ouassil Foto: YouTube

Der Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik 2020 geht an Samira El Ouassil für ihre Kolumne "Wochenschau" bei uebermedien.de. Die Regisseurin und Autorin Julia von Heinz erhält die Besondere Ehrung der Jury für ihre aufrüttelnde Rede zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden. 

Anzeige

Samira El Ouassil schafft laut Jury mit ihrer seit September 2018 erscheinenden Kolumne “Wochenschau” für das Online-Medienmagazin “Übermedien” Medienkritik, die sich nicht an sich selbst ergötzt. “Ihre pointierten Analysen, einordnenden Essays und wirklich lustigen Entlarvungen der Medienwelt und ihrer Auswüchse dröseln leichtfüßig die Aufreger der Woche bereits auf, während sich alle anderen noch in den sozialen Medien einen Überblick unter dem entsprechenden Hashtag verschaffen”, so die Begründung für die Auszeichnung.

Julia von Heinz ist Regisseurin, Autorin, Kamerafrau. mit ihrer Rede beim Fernsehfilmfestival in Baden-Baden habe sie dem System öffentlich-rechtlicher Rundfunk unerschrocken den Spiegel vorgehalten “und es an seine verdammte Pflicht und Schuldigkeit zu erinnern: Die Gesellschaft in all ihrer Vielfalt und Diversität abzubilden.”

Anzeige

Der Bert-Donnepp-Preis ist benannt nach Bert Donnepp (1914-1995), dem “Erfinder” des Grimme-Preises und Gründer des Grimme-Instituts. Der Preis wurde 1991 vom Förderverein “Freunde des Grimme-Preises” als Deutscher Preis für Medienpublizistik gestiftet und wird am 29. Januar beim Bergfest während der Jury-Woche des Grimme-Preises in Marl verliehen. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis zeichnet besondere Leistungen im Bereich des Medienjournalismus und darüber hinaus persönliches Engagement im Umgang mit der gesellschaftspolitischen Rolle von Medien und Medienkritik im Allgemeinen aus.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia