Anzeige

Mehr als 6 Mio. Zuschauer, über 40% bei 14-49: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ startet stärker als 2019

Die "Ich bin ein Star"-Kandidaten 2020: v.l.v.: Toni Trips, Sven Ottke, Günther Krause
v.l.h.: Sonja Kirchberger, Danni Büchner, Prince Damien, Elena Miras, Raúl Richter, Markus Reinecke, Marco Cerullo, Claudia Norberg, Anastasiya Avilova Foto: TVNOW / Stefan Menne

Tolle Premiere für die neue Staffel des RTL-Dschungelcamps: Mit 6,01 Mio. Leuten sahen mehr zu als vor einem Jahr, die Marktanteile von 24,3% im Gesamtpublikum und 40,3% bei den 14- bis 49-Jährigen lagen auch die Marktanteile über der Staffel-Premiere 2019. Der Tagessieg war „Ich bin ein Star“ nicht zu nehmen – auch im Gesamtpublikum nicht.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Ich bin ein Star – Holt mich hier aus“ startet stärker als 2019

In den vergangenen Jahren ging es beim Dschungel tendenziell nach unten. Der Staffel-Start 2020 lief nun aber wieder einmal besser als der vor einem Jahr: 6,01 Mio. sahen zwischen 21.15 Uhr und 0.25 Uhr im Durchschnitt zu, der Marktanteil lag bei grandiosen 24,3%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 3,12 Mio. Durchschnitts-Zuschauer sogar einem Marktanteil von 40,3%. Den Tagessieg holte sich das Dschungelcamp damit in beiden Gruppen, sowohl im Gesamtpublikum, als auch bei den 14- bis 49-Jährigen. RTLplus erreichte mit „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach“ ab 0.25 Uhr dann immerhin noch 170.000 14- bis 49-Jährige und einen für den Sender grandiosen Marktanteil von 5,4%.

2. „Der Staatsanwalt“ mit erfolgreichem Staffelstart, „Der Ranger“ verliert viele Zuschauer

Um 20.15 Uhr hatte im Gesamtpublikum noch nicht RTL die Nase vorn, sondern das ZDF: 5,44 Mio. Menschen entschieden sich für die erste neue Folge der Serie „Der Staatsanwalt“, der Marktanteil lag damit bei 17,6%. Die „SOKO Leipzig“ kam ab 21.45 Uhr noch auf 4,15 Mio. Seher und 15,2%. „Der Ranger“ verlor im Ersten um 20.15 Uhr hingegen massiv an Zuspruch: Gab es vor einer Woche mit 5,15 Mio. Zuschauern und 16,4% noch neue Rekorde für die Reihe, ging es nun mit 3,86 Mio. Sehern und 12,5% massiv nach unten. 1,29 Mio. Leute kehrten dem „Ranger“ den Rücken, beide Zahlen liegen zudem auch unter den beiden ersten Folgen aus dem November 2018. Vor „Der Ranger“ landete noch „Wer wird Millionär?“ – mit 3,98 Mio. Sehern und 13,1%.

3. ProSieben und Sat.1 chancenlos in der Prime Time, aber mit halbwegs soliden Zahlen

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte niemand auch nur den Hauch einer Chance gegen RTL. Auf den ersten acht Plätzen der Tages-Charts finden sich ausschließlich RTL-Sendungen. Hinter „Ich bin ein Star“ sind das u.a. noch „GZSZ“ mit 1,50 Mio. und 21,9%, „Wer wird Millionär?“ mit 1,42 Mio. und 18,1%, sowie das zweigeteilte „Nachtjournal“ mit 1,40 Mio. und 1,10 Mio., sowie 34,3% und 31,4%. Auf Rang 9 findet sich das stärkste Nicht-RTL-Programm, ProSieben-Film „Hitman: Agent 47“ mit 800.000 jungen Zuschauern und einem immerhin halbwegs soliden Marktanteil von 9,5%. Ähnlich okay lief es für die Sat.1-Wiederholunf von „Luke! Die 90er und ich“: 630.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 7,5%.

4. RTLzwei springt mit „Bad Boys“-Duo deutlich über das Sender-Normalniveau

Trotz des Dschungels kann auch RTLzwei sehr zufrieden mit seinem Abend sein: Die beiden Filme „Bad Boys“ und „Bad Boys 2“ erzielten ab 20.15 Uhr mit 620.000 und 440.000 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 7,4% und 7,9% – ein tolles Ergebnis. kabel eins hingegen blieb mit „Navy CIS“ zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr bei 2,8% bis 4,1% hängen, Vox kam mit „Bones“ parallel dazu auch nur auf 3,3% bis 3,7%.

5. arte triumphiert mit Nazi-Drama und Abba-Doku, ZDFinfo mit „Rockerkrieg“

Zwei kleinere Sender waren am Freitagabend ziemlich groß: arte lockte um 20.15 Uhr mit der Premiere des Dramas „Ein Dorf wehrt sich“, das in der Nazizeit spielt, 1,16 Mio. Menschen an, der Marktanteil lag bei 3,8%. Zum Vergleich: 2019 erreichten nur vier arte-Sendungen eine noch größere Zuschauerzahl, der Jahres-Marktanteil des Senders lag bei 1,1%. Auch im Anschluss an den Film ging es ähnlich erfolgreich weiter: Die Doku „Abba Forever“ hielt 950.000 Menschen bei arte, der Marktanteil lag bei immer noch 3,5%. Der Doku-Mehrteiler „Rockerkrieg“ bescherte unterdessen ZDFinfo tolle Zahlen: Zwischen 21.40 Uhr und Mitternacht sahen 460.000 bis 620.000 die drei Folgen, die Marktanteile lagen bei 1,6%, 2,4% und 2,7%.

Anzeige