Partner von:
Anzeige

Sky-Bundesliga-Quoten: Mönchengladbach-FC Bayern stellt neuen Samstagnachmittagsrekord auf

Bundesliga.jpg

Das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München war am Wochenende der größte Quotenbringer für den Pay-TV-Anbieter Sky: Mit 810.000 Zuschauern erreichte es nicht nur mehr Leute als die Konferenz, es war auch das erfolgreichste Einzelspiel an einem Samstagnachmittag in der Sky-Historie. Die Flops des Spieltags waren Leipzig-Hoffenheim und Freiburg-Wolfsburg mit kaum messbaren Zahlen.

Anzeige

Unbekannt ist wie immer die Zuschauerzahl des Freitagsspiels zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC, denn es lief exklusiv bei DAZN – und für den Streaming-Anbieter liegen keine Zahlen vor. Bei Sky begann der Spieltag dann am Samstagnachmittag für 1,90 Mio. Fans. Das ist die zweitbeste Zuschauerzahl der laufenden Saison. Publikumsmagnet Nummer 1 war diesmal allerdings nicht die Konferenz, denn die sahen nur 770.000, also 40% der 1,90 Mio.

Die Nummer 1 war stattdessen das Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München mit 810.000 Zuschauern. Nie zuvor erreichte eine Einzelpartie am Samstagnachmittag gegen die Konferenz und gegen die anderen Spiele so viele Fans. Auch das Spiel von Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf konnte da mit 270.000 Zuschauern nicht mithalten. Augsburg und Mainz sahen 40.000 zu, Leipzig und Hoffenheim ganze 10.000, Freiburg und Wolfsburg weniger als 1.000, offiziell also 0,00 Mio.

Am Samstagabend erreichten Leverkusen und Schalke 04 noch 600.000 Sky-Zuschauer, am Sonntag komplettierten Union Berlin und Köln mit 590.000 Sehern, sowie Bremen und Paderborn mit 660.000 den Spieltag.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle – Methodik siehe unten – steigerte sich Borussia Mönchengladbach dank der Top-Quote von Platz 6 auf 5, überholte damit den 1. FC Köln. Ganz vorn baute Bayern München zudem seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund wieder aus. Der VfL Wolfsburg wurde unterdessen von Leverkusen und Paderborn überholt, findet sich nur noch auf Platz 16 wieder. Ganz hinten folgen Freiburg und Mainz.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2019/20
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 13 1,11
2 2 Borussia Dortmund 12 0,99
3 3 Schalke 04 12 0,71
4 4 Eintracht Frankfurt 10 0,62
5 6 Borussia Mönchengladbach 11 0,60
6 5 1. FC Köln 11 0,56
7 7 Werder Bremen 13 0,51
8 8 Fortuna Düsseldorf 12 0,48
9 9 Hertha BSC 11 0,43
10 10 TSG Hoffenheim 11 0,39
11 11 RB Leipzig 13 0,39
12 12 FC Augsburg 13 0,39
13 13 1. FC Union Berlin 12 0,39
14 15 Bayer Leverkusen 13 0,32
15 16 SC Paderborn 07 12 0,32
16 14 VfL Wolfsburg 12 0,31
17 17 SC Freiburg 14 0,24
18 18 Mainz 05 11 0,20
Stand: 14. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 810.000 Mönchengladbach-München-Zuschauern 1,36 Mio., aus 40.000 Augsburg-Mainz-Sehern hingegen nur 70.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Nie wurde den Lederhosen so wirksam der Mittelfinger gezeigt wie von Yann Sommer.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia