Anzeige

Publikumsverschiebung bei neuer ARD-Serie „Bonusfamilie“: Rekord bei den jungen Zuschauern, Minusrekord im Gesamtpublikum

Steve Windolf, Anna Schäfer, Levis Kachel, Inez B. David, Fillin Mayer und Lucas Prisor (v.l.n.r.) in "Bonusfamilie" © BR/good friends Filmproduktion/MDR/SWR/Oliver Vaccaro

Die ARD-Serie „Bonusfamilie“ entwickelt sich zu einem veritablen Hit. Allerdings nur bei den Unter-50-Jährigen. Mit 750.000 14- bis 49-Jährigen erzielte sie am Mittwoch einen deutlich überdurchschnittlichen Marktanteil von 8,9% und musste sich um 20.15 Uhr nur RTL geschlagen geben. Im Gesamtpublikum hingegen entwickelt sie sich zu einem veritablen Flop – mit nur noch 2,60 Mio. Zuschauern und 9,1% gab es hier Minusrekorde.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Bonusfamilie“: Rekord bei den jungen Zuschauern, Minusrekord im Gesamtpublikum

Vor 14 Tagen startete „Bonusfamilie“ noch mit 3,93 Mio. Zuschauern und einem für ARD-Verhältnisse guten Marktanteil von 13,2%. Über 9,3% in Woche 2 ging es nun mit nur noch 2,60 Mio. Sehern auf 9,1% herab. Sprich: Von den 3,93 Mio. Premieren-Zuschauern ging ein Dritten abhanden. Anders die Situation bei den 14- bis 49-Jährigen, wo die Serie vergleichsweise deutlich besser ankam. Die Premiere sahen vor zwei Wochen 810.000 junge Menschen, der Marktanteil lag bei 8,8%. In Woche 2 ging es auf 7,5% herab, in Woche 3 nun aber mit 750.000 14- bis 49-Jährigen auf den neuen Rekord-Marktanteil von 8,9%. Zum Vergleich: Normal waren für Das Erste in den jüngsten 12 Monaten 6,5%.

2. Das ZDF siegt mit den „schönsten Weihnachts-Hits“

Die Nummer 1 des Gesamtpublikums hieß um 20.15 Uhr „Die schönsten Weihnachts-Hits“: 4,15 Mio. entschieden sich für die ZDF-Show mit Carmen Nebel, der Marktanteil lag bei guten 14,8%. Den Tagessieg verpasste die Sendung aber knapp, denn die 20-Uhr-„Tagesschau“ erreichte im Ersten 4,22 Mio. Menschen und 15,0%. Grandiose 19,3% erzielte das ZDF zudem am Nachmittag mit dem Biathlon-Weltcup: 2,67 Mio. schalteten ab 16.15 Uhr den 20-Kilometer-Wettbewerb der Herren ein. Stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten war „Rütter reicht’s!“ bei RTL – mit 2,29 Mio. Sehern und 8,2%.

3. „Rütter reicht’s“ mit Prime-Time-Sieg im jungen Publikum, „Genial daneben“-„Weihnachtsshow“ toppt Sat.1-Normalniveau

Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die neue RTL-Show „Rütter reicht’s!“ genau 1,00 Mio. Zuschauer. Das reichte für den Prime-Time-Sieg und einen soliden Marktanteil von 12,2%. Den Tagessieg holte sich RTL mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und 1,29 Mio. bzw. 17,0%. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (1,05 Mio.) und „RTL aktuell“ (1,01 Mio.) landeten vor „Rütter reicht’s!“ ProSieben kam um 20.15 Uhr mit „Die Bestimmung – Divergent“ auf 720.000 14- bis 49-Jährige und mittelmäßige 9,7%, bei Sat.1 kam „Genial daneben – Die Weihnachtsshow“ nicht über 630.000 und 8,7% hinaus. Immerhin: Das Sender-Normalniveau lag in den jüngsten 12 Monaten bei 7,9%.

4. Vox-Serie „Rampensau“ verliert weitere Zuschauer und Marktanteile

Die neue Vox-Serie „Rampensau“ wird offenbar kein großer Hit mehr. Die Folgen 5 und 6 kamen am Mittwochabend nur noch auf 470.000 und 560.000 14- bis 49-Jährige, die Marktanteile von 5,6% und 7,0% sind ebenso wie die Zuschauerzahlen neue Minusrekorde. Im Gesamtpublikum verfehlte die Serie mit 900.000 und 930.000 Zuschauern erstmals die Mio.-Marke. RTLzwei erreichte mit „Dr. Dago – Held der Kinderklinik“ unterdessen nur 410.000 15- bis 49-Jährige und 4,9%, mit „Hier und jetzt“ danach nur 310.000 und 4,0%. Erfolgreicher war kabel eins mit dem oft wiederholten Film „Der Knochenjäger“, den diesmal 550.000 14- bis 49-Jährige auf 6,9% hievten.

5. zdf_neo stark mit „Wilsberg“, Super RTL mit „Dr. House“, Nitro mit „Die Herrschaft des Feuers“

Nur den großen drei Sendern ZDF, Das Erste und RTL musste sich am Mittwochabend zdf_neo geschlagen geben: 2,17 Mio. Menschen sahen dort „Wilsberg“, der Marktanteil lag bei 7,6%. „Ein starkes Team“ sahen ab 21.45 Uhr noch 1,90 Mio. Leute, der Marktanteil wuchs auf noch grandiosere 8,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sind u.a. noch Super RTL und Nitro erwähnenswert: Super RTL lockte mit „Dr. House“ um 20.15 Uhr 270.000 junge Menschen und erzielte damit 3,1%, später gab es sogar noch bis zu 4,6%. Nitro erreichte mit „Die Herrschaft des Feuers“ 220.000 14- bis 49-Jährige und 2,6%.

Anzeige