Partner von:
Anzeige

Zuschauer-Staffelrekorde und sehr starke Marktanteile: “Bauer sucht Frau” befindet sich in Topform

“Bauer sucht Frau”: Moderatorin Inka Bause mit den Bauern der fünfzehnten Staffel
"Bauer sucht Frau": Moderatorin Inka Bause mit den Bauern der fünfzehnten Staffel Foto: TVNOW

RTLs Kuppel-Soap "Bauer sucht Frau" befindet sich derzeit in bestechender Form: 5,23 Mio. Menschen sahen am Montagabend zu - ein neuer Rekord für die aktuelle Staffel. Beinahe hätte es sogar für den Tagessieg gereicht, der ZDF-Krimi "Irgendwas bleibt immer" war nicht weit entfernt. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Bauer sucht Frau" aber - mit 1,83 Mio. und stolzen 19,9%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Bauer sucht Frau” befindet sich in Topform

5,23 Mio. Menschen interessierten sich am Montagabend also für “Bauer sucht Frau”, der Marktanteil betrug zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr damit 17,1%. Für die Kuppel-Soap sind die 5,23 Mio. die beste Zuschauerzahl der bisherigen Staffel und die 17,1% bestätigen den Staffel-Rekord aus der Vorwoche. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,83 Mio. Seher sogar stolzen 19,9%, auch hier sind die 1,83 Mio. ein neues Jahres-Hoch und die 19,9% eine Bestätigung des bisherigen Staffel-Rekords von vor zwei Wochen. Nachdem sich “Bauer sucht Frau” zwischenzeitlich schon etwas auf dem Weg Richtung RTL-Mittelmaß befand – im Jahr 2016 gab es beispielsweise oft nur um die 15% im jungen Publikum – scheint die Reihe in ihrem 15. Jahr nun wieder richtig Fahrt aufzunehmen.

2. ZDF-Krimidrama “Irgendwas bleibt immer” gewinnt den Tag

Mit nur 50.000 Zuschauern Vorsprung gewann der ZDF-Film “Irgendwas bleibt immer” den Montag gegen “Bauer sucht Frau”. 5,28 Mio. Seher entsprachen ab 20.15 Uhr 16,9%, wegen der kürzeren Sendedauer also einem etwas geringeren Marktanteil als dem von “Bauer sucht Frau”. Über die 5-Mio.-Marke sprang mit 5,02 Mio. Neugierigen (16,9%) auch noch die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten. Direkt im Anschluss verließen aber Millionen Leute den Sender: “Hirschhausen macht Schule – Warum Bildung gesund macht” interessierte nur 2,88 Mio. (9,1%). “Hart aber fair” kam im Anschluss auf ähnliche 2,73 Mio. und 9,2%.

3. ProSieben ab 20.15 Uhr nur eine Stunde lang erfolgreich, “Late Night Berlin” nach “Fahri sucht das Glück”-Flop mit Staffel-Tief, bei Sat.1 floppt “Julia Durant ermittelt”

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen kam “The Big Bang Theory” “Bauer sucht Frau” am nächsten. 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die ProSieben-Comedyserie diesmal ab 20.15 Uhr, der Marktanteil lag bei 15,9%. “Young Sheldon” kam danach ab 20.45 Uhr noch auf 1,33 Mio. und 13,7%, doch ab 21.10 Uhr lief bei ProSieben nichts mehr zusammen: “Die Simpsons” fielen mit 9,6% und 8,9% unter das Sender-Normalniveau, “Fahri sucht das Glück” war mit 420.000 14- bis 49-Jährigen und 6,3% noch erfolgloser als bei der Premiere vor einer Woche und die “Late Night Berlin” war ab 23.10 Uhr mit 300.000 und 7,5% ungewohnt schwach und beendete ihre vorherige siebenwöchige Erfolgssträhne mit zweistelligen Marktanteilen. Katastrophal schlecht war der dritte Krimi aus der Sat.1-Reihe “Julia Durant ermittelt”: Nur 490.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei indiskutablen 5,3%. Nach 8,2% und 6,5% für die beiden ersten Filme dürfte es das gewesen sein für die Reihe. Fortsetzung unwahrscheinlich. Die “akte.” fiel im Anschluss ab 22.15 Uhr sogar noch auf blamable 3,3%.

4. Zweite Privat-TV-Liga solide bis blass, alle drei Sender im jungen Publikum hinter ARD und ZDF

Unspektakuläre Zahlen gab es am Abend für Vox, RTLzwei und kabel eins. “Goodbye Deutschland!” kam bei Vox mit 610.000 und 7,3% ebenso in etwa auf das Sender-Normalniveau wie “Die Geissens” und “Die Reimanns” bei RTLzwei mit 500.000 und 5,2%, bzw. 450.000 und 5,1%. Bei kabel eins blieb “Looper” mit 410.000 und 4,5% unter dem Sender-Durchschnitt der jüngsten 12 Monate. Alle drei Sender mussten sich um 20.15 Uhr nicht nur RTL und ProSieben geschlagen geben, sondern auch noch dem Ersten und dem ZDF. Im Ersten lief “Hirschhausen macht Schule” mit 700.000 jungen Zuschauern und 7,4% vergleichsweise deutlich besser als im Gesamtpublikum, der ZDF-Film “Irgendwas bleibt immer” folgt mit 670.000 und 7,0%.

5. “Inspector Barnaby” knackt mal wieder die 2-Mio.-Marke, arte punktet mit Hitchcock

Zu den Gewinnern des Abends zählt auch wieder die zdf_neo-Krimi-Reihe “Inspector Barnaby”: Genau 2,00 Mio. Fans sahen diesmal um 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 6,4%. Eine weitere Folge erzielte im Anschluss ab 21.45 Uhr mit 1,73 Mio. Sehern sogar 7,5%. Überdurchschnittlich gut lief es in der Prime Time auch für arte: Der Hitchcock-Klassiker “Topas” lief dort für 730.000 Zuschauer, “Der zerrissene Vorhang” im Anschluss noch für 550.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia