Partner von:
Anzeige

Judith Williams’ “Mein Lied für Dich” bleibt ein Flop, RTLzwei punktet mit dem Abschied von Ingo Kantorek

Judith Williams moderiert “Mein Lied für Dich”
Judith Williams moderiert "Mein Lied für Dich"

Die neue ZDF-Show "Mein Lied für Dich" war auch in Woche 2 ein Misserfolg. Zwar gewann sie ein paar Zuschauer hinzu, doch mit einem Marktanteil von 8,0% landete sie deutlich unter dem ZDF-Normalniveau. Besser lief es für den ARD-Film "Was wir wussten - Risiko Pille", der den Prime-Time-Sieg holte. Im jungen Publikum gewann "Mario Barth deckt auf", gute Zahlen gab es auch für RTLzwei, das Abschied von "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek nahm.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Mein Lied für Dich” bleibt trotz leichtem Zuschauer-Zuwachs ein Flop

2,36 Mio. Menschen entschieden sich um 20.15 Uhr für die ZDF-Show “Mein Lied für Dich”. Der Marktanteil lag bei 8,0%. Zwar war damit ein leichter Zuwachs im Vergleich zur Premiere vor einer Woche zu beobachten, als 2,13 Mio. 7,5% entsprachen, doch das Normalniveau des ZDF von 13,1% in den jüngsten 12 Monaten wurde erneut deutlich verfehlt. Im jungen Publikum reichten 350.000 14- bis 49-Jährige nur für einen Marktanteil von 3,9% und einen Platz jenseits der Tages-Top-40.

2. Das Erste siegt mit TV-Drama zur Pille

Deutlich erfolgreicher als “Mein Lied für Dich” war um 20.15 Uhr Das Erste mit dem TV-Drama “Was wir wussten – Risiko Pille”. 3,90 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei immerhin 13,3% – kein schlechter Wert für ein solch ernstes Thema. Den Tagessieg holte sich aber die 20-Uhr-“Tagesschau”, die vorher 4,83 Mio. (17,2%) einschalteten. Im ZDF waren sechs Sendungen populärer als die 20.15-Uhr-Show, darunter “heute” mit 3,71 Mio. und 16,3%, die “SOKO Wismar” mit 3,51 Mio. und 19,0%, sowie “Heldt” mit 3,11 Mio. und 11,9%. Aber selbst “Die Rosenheim-Cops” erreichten um 16.15 Uhr mit einer fünf Jahre alten Folge mehr Zuschauer als “Mein Lied für Dich” um 20.15 Uhr.

3. RTL siegt bei den 14- bis 49-Jährigen mit “Mario Barth deckt auf” – mit Jahresrekord

Anzeige

Die erfolgreichste Sendung im jungen Publikum hieß am Mittwoch “Mario Barth deckt auf”. 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 16,8% – Jahresrekord für die Show, die vor einer Woche 14,9% erzielt hatte. Auch auf den weiteren Plätzen finden sich vornehmlich RTL-Programme: insgesamt sechs auf den ersten sieben Plätzen, darunter “GZSZ” und “stern TV” auf Platz 2 und 3. Stärkster RTL-Konkurrent war die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 930.000 und 12,1%. ProSieben blieb mit zweimal “9-1-1 Notruf L.A.” hingegen erneut zu blass, landete mit 7,1% und 7,2% aber noch vor Sat.1, dessen Kochshow “The Taste” mit 520.000 jungen Zuschauern und 6,3% weiterhin deutlich unter dem früheren Niveau landet.

4. RTLzwei punktet mit dem Abschied von Ingo Kantorek

Bei RTLzwei stand am Mittwoch Ingo Kantorek im Mittelpunkt, der ehemalige “Köln 50667”-Darsteller, der im August bei einem Autounfall ums Leben kam. Um 18.05 Uhr lief die letzte Ausgabe der Soap, in der Kantorek zu sehen war, um 20.15 Uhr ehrte der Sender den beliebten Darsteller noch mit dem 2-Stunden-Special “Ingo Kantorek – Ein Leben voller Leidenschaft”. “Köln 50667” kam dabei zunächst auf 620.000 14- bis 49-Jährige und extrem gute 13,4%, das Prime-Time-Special sahen später noch 580.000 (6,6%). Bei Vox kam die ehemalige Erfolgsserie “The Good Doctor” unterdessen nicht über schwache 4,8% und 5,2% hinaus, kabel eins hingegen kann sich über 7,3% für “Ocean’s 13” und 6,7% für “Hangover” freuen.

5. zdf_neo überholt mit “Wilsberg” das ZDF, Sky sehr erfolgreich mit der Champions League

Mit herausragenden Zahlen landete zdf_neo am Mittwochabend um 20.15 Uhr vor der Mutter ZDF. 2,48 Mio. sahen dort eine Wiederholung von “Wilsberg”, der Marktanteil betrug grandiose 8,4%. “Ein starkes Team” kam ab 21.45 Uhr mit 2,00 Mio. Sehern sogar noch auf 8,9%. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time auch das NDR Fernsehen mit den “Expeditionen ins Tierreiche” (1,30 Mio.) und Sky mit der UEFA Champions League: 1,19 Mio. Fans sahen ab 21 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 4,6%. Die Einzelpartie zwischen Inter Mailand und Borussia Dortmund war dabei mit 820.000 Sehern deutlich beliebter als die Konferenz mit 370.000. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen die Live-Übertragungen mit 570.000 Sehern sogar auf 7,3% und Platz 16 der Tages-Charts.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia