Partner von:
Anzeige

“Star Wars” blass: “Rogue One”-Free-TV-Premiere chancenlos gegen starken “Polizeiruf” und “The Voice”

“Rogue One – A Star Wars Story”
"Rogue One - A Star Wars Story" © TM & Lucasfilm Ltd.

Die Free-TV-Premiere von "Rogue One: A Star Wars Story" bescherte ProSieben am Sonntagabend keine sensationellen Quoten. Mit 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es einen Marktanteil von 12,6% - zu wenig, um gegen den "Polizeiruf 110" und "The Voice of Germany" anzukommen. Im Gesamtpublikum holte der ARD-Krimi sogar die besten "Polizeiruf"-Zahlen seit Jahren.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. “Rogue One” chancenlos gegen “Polizeiruf” und “The Voice”

1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige interessierten sich am Sonntagabend also für “Rogue One – A Star Wars Story”. Die Free-TV-Premiere des Films erzielte damit einen Marktanteil von 12,6%. Keine miserablen Zahlen, aber auch keine, die bei den Sender-Entscheidern Euphorie auslösen dürfte. Sowohl der “Polizeiruf 110: Dunkler Zwilling”, als auch “The Voice of Germany” landeten klar vor dem “Star Wars”-Film: Der ARD-Krimi erreichte 1,89 Mio. und 17,1%, “The Voice” kam auf 1,58 Mio. und 15,9%. Schwach lief der Abend für RTLs “Die größten Fernsehmomente der Welt”: Nur 890.000 junge Menschen interessierten sich – 10,2%.

2. Der “Polizeiruf” holt den besten Marktanteil seit über 8 Jahren

Der große Gewinner des Abends war eindeutig der “Polizeiruf 110: Dunkler Zwilling”. Das lag auch an dem Tagessieg im jungen Publikum (siehe oben), vor allem aber an den Zahlen im Gesamtpublikum. Mit 8,88 Mio. Zuschauern erreichte der neueste Fall für Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner die beste “Polizeiruf”-Zahl seit Januar 2016, mit 26,3% gab es zudem sogar den besten Marktanteil seit Juni 2011. Auch insgesamt landete “The Voice of Germany” auf Platz 2 der Prime-Time-Wertung – mit 3,03 Mio. Sehern und 10,0%. Vor dem extrem schwachen “Cecelia Ahern”-Film des ZDF (2,30 Mio. / 6,8%) landete auch noch “Rogue One – A Star Wars Story” – mit 2,41 Mio. und 7,9%.

3. Über 6 Mio. Fans verabschieden die Leichtathletik-WM

Anzeige

Tolle Zahlen gab es auch zum Abschluss der Leichtathletik-WM im ZDF: Zwischen 18.55 Uhr und 20.15 Uhr sahen 6,03 Mio. Fans zu – ein neuer Rekord für die WM 2019. Der Marktanteil lag damit bei 21,3%. Um so erstaunlicher, dass “Cecelia Ahern: In deinem Leben” direkt danach auf 6,8% abstürzte (siehe oben). Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es keine ganz so grandiosen Zahlen für den Sport, mit 1,12 Mio. Sehern erreichten die Wettkämpfe hier aber immerhin 13,0%.

4. Die “Trucker Babes” von kabel eins besiegen “Kitchen Impossible” und “Love Island”

Weit über dem Soll landete am Abend auch kabel eins mit seiner Doku-Soap “Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand”. 750.000 14- bis 49-Jährige entsprachen zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr einem tollen Marktanteil von 7,1%. Vox erreichte parallel dazu mit einer “Kitchen Impossible”-Wiederholung nur 600.000 junge Menschen und solide 6,6%, RTL II blieb mit “Dumm und Dümmehr” bei 390.000 und 3,8% hängen. Auch “Love Island” blieb später mit 530.000 14- bis 49-Jährigen hinter den “Trucker Babes”, erzielte wegen der späteren Sendezeit aber einen besseren Marktanteil von 8,4%.

5. ProSieben Maxx wieder enorm stark mit der NFL

“ran Football” hat ProSieben Maxx am Sonntag wieder sehr gute Zahlen beschert. Bis zu 470.000 14- bis 49-Jährige sahen in der Prime Time zu, der Marktanteil kletterte nach 22.20 Uhr sogar auf 6,0%. Bei sixx kam “Sex and the City 2” um 20.15 Uhr mit 220.000 14- bis 49-Jährigen unterdessen auf gute 2,3%. Im Gesamtpublikum knackte um 20.15 Uhr “Wunderschön” im WDR Fernsehen mit 1,20 Mio. Zuschauern die Mio.-Marke. Einen neuen Rekord stellte TLC auf: Ekel-Doku-Soap “Dr. Pimple Popper” erreichte 440.000 Zuschauer – so viele wie kein anderes TLC-Programm des bisherigen Jahres.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Mit 8,88 Mio. Zuschauern erreichte der neueste Fall für Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner die beste “Polizeiruf”-Zahl seit Januar 2016“

    Es fehlt mir wieder einmal der Hinweis, dass es sich um vorläufige Daten handelt. Je nachdem, wie die sogenannten endgültig gewichteten Daten ausfallen, kann sich so eine Einordnung schnell in die eine oder andere Richtung verändern.

    Auch im Januar 2016 wurde die Quote von zunächst ausgewiesenen 8,86 Millionen noch leicht angehoben. Sollte es diesmal ähnlich sein, hätte man nicht nur die beste Reichweite seit diesen drei Jahren, sondern sogar eine noch deutlich bemerkenswertere Reichweite…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia