Partner von:
Anzeige

“Der Fall Claas Relotius”: Michael “Bully” Herbig verfilmt die Story um den “Spiegel”-Fälscher für die UFA

Michael “Bully” Herbig
Michael "Bully" Herbig

Michael "Bully" Herbig wird den Skandalfall Claas Relotius fürs Kino verfilmen. Zusammen mit "Siegfried & Roy" ist dieses Projekt Startpunkt einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Filmemacher und UFA Fiction. Warner Bros hat den Verleih von "Der Fall Claas Relotius" übernommen.

Anzeige

Von Barbara Schuster

Michael “Bully” Herbig wird den Skandalfall Claas Relotius fürs Kino verfilmen. Zusammen mit “Siegfried & Roy”, der nun auch fürs Kino gemacht wird, ist dieses Projekt Startpunkt einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Filmemacher und UFA Fiction. Mit “Siegfried & Roy” wird die Lebensgeschichte der Ausnahmekünstler als internationale Produktion für die große Leinwand adaptiert. Auch bei “Der Fall Claas Relotius” übernimmt Michael “Bully” Herbig die Regie. Das Kinoprojekt basiert auf Juan Morenos Buch “Tausend Zeilen Lüge. Das System Relotius und der deutsche Journalismus”. Den Verleih von “Der Fall Claas Relotius” hat Warner Bros übernommen.

Michael “Bully” Herbig: “Beide Stoffe schreien förmlich danach, für die große Leinwand produziert zu werden. Ich freue mich riesig auf die Umsetzung dieser außergewöhnlichen Produktionen, die mich mit Sicherheit auch eine ganze Weile in Beschlag nehmen werden. Aber ich werde jede Sekunde davon genießen!”

Sebastian Werninger, Geschäftsführer und Produzent UFA Fiction: “Als wir uns die Rechte am Buch von Juan Moreno sichern konnten, habe ich sofort Michael ‘Bully’ Herbig angesprochen, da ich mir eine Zusammenarbeit schon immer gewünscht und nur auf das richtige Projekt gewartet habe. So kamen wir auch ins Gespräch zu ‘Siegfried & Roy’. Genau wie Nico Hofmann war Bully Herbig schon lange an der einzigartigen Geschichte der beiden Magier und deren Verfilmung interessiert. Deshalb hatten wir dann die Idee sich hier ebenfalls zusammenzutun – Magie kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Michael ‘Bully’ Herbig für beide Produktionen als Regisseur zu gewinnen, ist ein großer Glücksfall.”

Anzeige

Bereits 2016 hatte sich Nico Hofmann die Verfilmungsrechte am Leben der berühmtesten Magier der Welt für UFA Fiction gesichert. Im März dieses Jahres erwarb Sebastian Werninger die exklusiven Verfilmungsrechte an Juan Morenos Buch, das einen der größten Manipulationsskandale im deutschen Journalismus enthüllt und gerade im Rowohlt Berlin Verlag erschienen ist.

Dieser Artikel erschien zuerst bei unserem Schwestermedium Blickpunkt:Film

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia