Partner von:
Anzeige

Frankfurt-Dortmund holt fünftbeste Nicht-Bayern-Zahl der Sky-Geschichte, Leverkusen-Union mit 0,00 Mio. Fans

Bundesliga.jpg

Tolle Zahlen für das Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund: Mit 1,31 Mio. Zuschauern im herkömmlichen Fernsehen war es der größte Hit des 5. Spieltags. Und: Nur vier Bundesliga-Partien ohne Beteiligung des FC Bayern erreichten seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung vor achteinhalb Jahren mehr Zuschauer als dieses.

Anzeige

Der 5. Spieltag lief nur zu sieben Neunteln bei Sky: Neben dem Freitagsspiel zwischen Schalke und Mainz ist auch die Montags-Partie zwischen Wolfsburg und Hoffenheim ausschließlich bei DAZN zu sehen, dessen Zuschauerzahlen nicht offiziell gemessen bzw. veröffentlicht werden.

Am Samstagnachmittag wurden daher nur vier statt fünf Partien angepfiffen. An der Sky-Zuschauerzahl lässt sich diese Tatsache ablesen: Die 1,27 Mio. Fans sind nur der viertbeste Wert der bisherigen fünf Spieltage. Zudem gab es dabei nur zwei echte Publikumsmagnete: die Konferenz mit 760.000 Zuschauern und die Partie zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln mit 430.000. Hertha BSC und Paderborn sahen immerhin noch 70.000 zu, Freiburg und Augsburg nur 20.000. Leverkusen und Union Berlin landeten bei offiziell hochgerechneten 0,00 Mio. Sky-Zuschauern. Erst die dritte Nachkommastelle würde daraus zumindest 4.000 Seher machen.

Bremen und Leipzig kamen am Samstagabend dann noch auf 640.000 Fans, Mönchengladbach und Düsseldorf am Sonntagnachmittag auf 610.000. Keine schlechten Zahlen, die aber am Sonntagabend von Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund komplett in den Schatten gestellt wurden. Die spannende Partie verfolgten bei Sky 1,31 Mio. Fans – Kneipen- und Streaming-Zuschauer wie immer nicht mitgerechnet. Nur vier Bundesliga-Spiele ohne Beteiligung des FC Bayern erreichten bei Sky in den rund achteinhalb Jahren der offiziellen GfK-Quoten-Messung noch mehr Zuschauer.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern macht der 1. FC Köln dank der Quote aus dem Bayern-Spiel einen großen Sprung von Platz 15 auf 7. Dortmund überholt weiter vorn wieder RB Leipzig, doch die Nummer 1 bleibt der FC Bayern. Mehrere Plätze verloren haben Union Berlin und der FC Augsburg, ganz hinten verharren der SC Paderborn und der SC Freiburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2019/20
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 4 1,17
2 3 Borussia Dortmund 4 0,93
3 2 RB Leipzig 4 0,85
4 4 Schalke 04 4 0,74
5 5 Eintracht Frankfurt 5 0,68
6 6 Borussia Mönchengladbach 4 0,54
7 15 1. FC Köln 4 0,47
8 8 Fortuna Düsseldorf 4 0,46
9 11 Werder Bremen 5 0,43
10 10 TSG Hoffenheim 4 0,38
11 7 1. FC Union Berlin 5 0,37
12 12 Mainz 05 4 0,33
13 9 FC Augsburg 5 0,31
14 13 VfL Wolfsburg 3 0,30
15 16 Hertha BSC 4 0,24
16 14 Bayer Leverkusen 5 0,22
17 17 SC Paderborn 07 5 0,21
18 18 SC Freiburg 5 0,18
Stand: 5. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 430.000 München-Köln-Zuschauern 1,06 Mio., aus 20.000 Freiburg-Augsburg-Sehern hingegen nur 40.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia