Partner von:
Anzeige

Leipzig-Bayern und Dortmund-Leverkusen pushen Sky zum bisher stärksten Bundesliga-Spieltag der Saison

Bundesliga.jpg

Mit 4,27 Mio. Zuschauern auf den vier Anstoßzeiten am Samstag und Sonntag kann Sky den erfolgreichsten Bundesliga-Spieltag der bisherigen Saison verbuchen. Verantwortlich war dafür der äußerst erfolgreiche Samstag mit dem Spitzenspiel Leipzig-Bayern, das 1,48 Mio. Fans bei Sky einschalteten, sowie dem Samstagnachmittag mit sogar 1,59 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Für das Freitagsspiel liegen wie gehabt keine Zuschauerzahlen vor: Düsseldorf und Wolfsburg spielten exklusiv bei DAZN und für den Streaming-Anbieter werden keine offiziellen GfK-Zahlen gemessen bzw. veröffentlicht. Bei Sky begann der 4. Spieltag am Samstagnachmittag mit fünf Partien plus Konferenz. Insgesamt sahen diese sechs Optionen im Durchschnitt der beiden Halbzeiten 1,59 Mio. Fans, der Marktanteil lag bei grandiosen 15,4%.

Unter den 1,59 Mio. Fans fanden sich 940.000, die sich für die Konferenz entschieden haben. Die restlichen Zuschauer teilten sich wie folgt auf die fünf Einzelpartien auf: Dortmund und Leverkusen sahen 350.000 zu, Köln und Mönchengladbach 130.000, Union Berlin und Bremen 80.000, Augsburg und Frankfurt 70.000, Mainz und Hertha 30.000.

Ein weiteres Millionenpublikum erreichte Sky dann ab 18.30 Uhr mit dem Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern. 1,48 Mio. waren dabei – die beste Samstagabendzahl seit dem Meisterschafts-Knaller FC Bayern – Borussia Dortmund im April. Am Sonntag schließlich interessierten sich 500.000 noch für die Partie Hoffenheim-Freiburg und 690.000 für Paderborn-Schalke.

In der von MEEDIA aus allen Zuschauerzahlen errechneten Bundesliga-Tabelle macht RB Leipzig dank der Spitzenquote im Spitzenspiel einen Sprung von Platz 5 auf 2 – vorbei an Dortmund, Schalke und Frankfurt. Ganz vorn bleibt der FC Bayern. Ebenfalls um mehrere Plätze nach oben ging es für Dortuna Düsseldorf (von 11 auf 8), die TSG Hoffenheim (von 13 auf 10) und Bayer Leverkusen (von 17 auf 14). Mehrere Plätze verloren haben hingegen Werder Bremen (von 9 auf 11), Mainz 05 (von 10 auf 12), Hertha BSC (von 12 auf 16), sowie der neue Tabellenletzte SC Freiburg (von 16 auf 18). Der SC Paderborn profitierte vom Schalke-Spiel und belegt nun nur noch den vorletzten Platz.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2019/20
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 3 1,20
2 5 RB Leipzig 3 0,92
3 2 Borussia Dortmund 3 0,81
4 3 Schalke 04 4 0,74
5 4 Eintracht Frankfurt 4 0,53
6 6 Borussia Mönchengladbach 3 0,52
7 7 1. FC Union Berlin 4 0,45
8 11 Fortuna Düsseldorf 3 0,41
9 8 FC Augsburg 4 0,39
10 13 TSG Hoffenheim 4 0,38
11 9 Werder Bremen 4 0,37
12 10 Mainz 05 4 0,34
13 14 VfL Wolfsburg 3 0,30
14 17 Bayer Leverkusen 4 0,28
15 15 1. FC Köln 3 0,27
16 12 Hertha BSC 3 0,26
17 18 SC Paderborn 07 4 0,22
18 16 SC Freiburg 4 0,21
Stand: 4. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 350.000 Dortmund-Leverkusen-Zuschauern 860.000, aus 30.000 Mainz-Hertha-Sehern hingegen nur 70.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia