Anzeige

„Shame on You, Luke Mockridge“ – der mega-peinliche Eklat um den Sat.1-Komiker im ZDF-„Fernsehgarten“

Total Banane: Luke Mockridge beim ZDF-"Fernsehgarten"

Von everybody’s Darling zu everybody’s Hassfigur. Der Sat.1-Komiker Luke Mockridge hat beim ZDF-Fernehgarten mit einem absichtlich grottenschlechten und peinlichen Auftritt für einen TV-Eklat gesorgt. Mutmaßlich um PR für seine neue TV-Show zu machen. „Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel rechnete vor laufender Kamera mit ihm ab.

Anzeige

Anmoderiert hat Andrea Kiewel Luke Mockridge noch mit den Worten, die „Fernsehgarten“-Redaktion verehre ihn „wie verrückt“. Diese Einschätzung dürfte sich schon nach den ersten „Gags“ seines Auftritts geändert haben. Mockridge redete zusammenhanglosen Unsinn („Ich habe eine Krankheit, die Furzeritis“), präsentierte uralte „Fritzchen“-Witze („Oma fällt auf den Boden …“), „telefonierte“ mit einer Banane und sprang am Ende Affen- und Elefantengeräusche imitierend über die Bühne. Als er den Stimmungsschlager „Das rote Pferd“ anstimmte, schaltete die Regie zu einer verdutzten Andrea Kiewel: „Der ‘Fernsehgarten‘ ist gerne die Bühne für Künstler aller Art, aller Genres … OK, mehr sag‘ ich dazu nicht.“

Später in der Sendung sagte sie dann doch mehr und rechnete mit Luke Mockridge und seinem Auftritt ab. Mockridge sei vor Wochen eingeladen worden, so Kiewel, er sei am Morgen der Sendung nicht zur Probe gekommen, weil er „angeblich“ verschlafen habe. Kiewel: „Ich denke mir, er wollte gar nicht, dass wir wissen, was er hier vor hat.“ Die Moderatorin weiter: „Diese Sendung gibt es seit 33 Jahren und zwar sehr erfolgreich – dass es dann ein junger Künstler wagt, auf meiner Bühne vor meinem Publikum wie ein Affe rumzuspringen, aus welchen Gründen auch immer, halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann. Und weil wir im Festivalmodus sind: Shame on you, Luke Mockridge. Never ever again.“ Sein Verhalten über treffe „alle Vorstellungen an Unkollegialität, die ich jemals erlebt habe.“

Das ZDF nahm’s mit Humor und setzte nach dem Auftritt folgenden Tweet ab:

Schnell machten Spekulationen die Runde, Mockridge habe mit seinem Auftritt womöglich eine verlorene Wette eingelöst. Wahrscheinlicher jedoch ist, dass er die Nummer in seine neue Sat.1-Show „The Greatnightshow“, die am 13. September startet, verwerten will. So berichteten Anwesende, dass Mockridge mit einem eigenen Kamera-Team vor Ort beim „Fernsehgarten“ war. Auf Medienanfragen zu seinem peinlichen Auftritt hat der Komiker bislang nicht reagiert. Sein Vater, der Schauspieler Bill Mockridge (Herr Schiller aus der „Lindenstraße“) sagte zur „Bild“:  „Luki ist gerne doppelbödig unterwegs. Ich glaube nicht, dass er das böse gemeint hat. Sonst ist er zu älteren Menschen immer freundlich.“

swi

Anzeige