Partner von:
Anzeige

Alexander Ewig: Ex-Media-Saturn-Marketingchef fängt nach kurzer Pause bei Aida an

Alexander Ewig
Alexander Ewig Foto: Aida

Aida Cruises hat einen neuen Senior Vice President Marketing: Alexander Ewig wird ab 1. September die gesamte Markenkommunikation verantworten. Er hatte zuletzt als Geschäftsführer die Markenführung von MediaMarktSaturn geleitet.

Anzeige

Alexander Ewig wird ab 1. September 2019 als Senior Vice President Marketing das Führungsteam von Aida Cruises verstärken. In dieser Funktion verantwortet er fortan die gesamte Markenkommunikation, einschließlich der Bereiche Direct Sales sowie E-Commerce. Dies hat das Unternehmen nun mitgeteilt.

Plötzlicher Abgang bei der Media-Markt Saturn Retail Group

Ewig hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Marketing, Digital Business und Customer Relation Management. Vor seinem Wechsel zu Aida Cruises verantwortete er in den letzten Jahren als Geschäftsführer der MediaMarktSaturn Marketing GmbH die Markenführung und das Marketing. Ewigs Abgang vom Elektrohandel-Konzern im März dieses Jahres war eine große Überraschung.

Grund für Abgang soll die Neustrukturierung der Managementabläufe im Unternehmen gewesen sein. Damals hieß es: “Im Rahmen unseres Transformationsprozesses hat die Media-Markt Saturn Retail Group im Executive Board die neue Funktion des Chief Marketing und Digital Officers (CMDO) geschaffen.” Diese Stelle hat die Media-Markt Saturn Retail Group nun auch besetzt: Ab dem 19. August arbeitet die US-Amerikanerin Jennifer Di Mottag für das Unternehmen (MEEDIA berichtete).

Anzeige

Nachhaltiges Reisen als möglicher Fokus

Welche Schwerpunkte Alexander Ewig, der in seiner Karriere zudem unter anderem als COO bei der Agentur Wundermann das Deutschland-Geschäft tätig war, in der Kommunikation künftig hat, verrät Aida Cruises in der Mitteilung nicht direkt. Allerdings wird eine Richtung angedeutet: “Nach der Indienststellung von AIDAnova im Dezember 2018, dem weltweit ersten Kreuzfahrtschiff, das vollständig mit emissionsarmem LNG betrieben wird, baut das Unternehmen bis 2023 zwei weitere dieser innovativen Schiffe.” Bis Ende 2023 sollen demnach bereits 94 Prozent aller Aida-Gäste auf Schiffen reisen, die “vollständig mit emissionsarmem Flüssigerdgas oder, wo möglich, im Hafen mit grünem Landstrom betrieben werden können”.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia