Anzeige

17% Marktanteil: Frauen-Fußball-WM auch nach dem Ausscheiden des deutschen Teams stark

Obwohl die deutsche Mannschaft nicht mehr dabei ist, interessieren sich viele Fußball-Fans noch für die Frauen-WM: 4,18 Mio. sahen am Dienstagabend das spannende Halbfinale England-USA im ZDF – ein starker Marktanteil von 17,0%. Erfolgreicher waren in der Prime Time nur die ARD-Serien-Hits „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Frauen-Fußball-WM holt 17% im Gesamtpublikum

4,18 Mio. Menschen schauten sich am Dienstag also das Frauen-WM-Halbfinale zwischen England und den USA an, der Marktanteil kletterte bis auf 17,0%. Interessant: Das Halbzeit-„heute journal“ war sogar noch erfolgreicher – mit 4,61 Mio. Zuschauern und 17,7%. Die Nachrichtensendung erreichte damit den ersten Platz der Tages-Charts. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam das Fußballspiel auf 810.000 Seher und 11,4%, das „heute journal“ auf 880.000 und 11,7%. Es landete damit auf Rang 3 hinter „GZSZ“ (1,29 Mio. / 21,6%) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (950.000 / 14,8%).

2. „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ trotz Fußball mit starken Marktanteilen

Obwohl das ZDF mit dem Fußball erfolgreich war, war Das Erste mit seinen Serien-Dinos noch erfolgreicher. Und das auf erstaunliche Art. „Um Himmels Willen“ erzielte mit 4,52 Mio. beispielsweise einen Marktanteil von 17,4% – der zweitbeste der aktuellen Staffel. „In aller Freundschaft“ kam im Anschluss mit 4,56 Mio. Sehern auf 17,0%. Stärkstes Programm des Ersten war aber die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,59 Mio. und 19,1%. Bei den Privaten lag am Dienstag „RTL aktuell“ mit 2,60 Mio. und 15,4% vorn, in der Prime Time die Serie „Nachtschwestern“ mit 1,70 Mio. und ganzen 6,6%.

3. „Nachtschwestern“ und „Sankt Maik“ bleiben zu blass, Sat.1 fällt mit „Whiskey Cavalier“ auf 5,0% und 4,3%

Die großen Privatsender waren nicht nur im Gesamtpublikum wenig erfolgreich, auch bei den 14- bis 49-Jährigen gab es keine Top-Quoten in der Prime Time. So blieben die RTL-Serien „Nachtschwestern“ und „Sankt Maik“ mit 820.000 und 790.000 jungen Zuschauern, sowie Marktanteilen von 11,5% und 10,4% hängen. Sat.1 fiel mit „Whiskey Cavalier“ sogar auf erschütternde 5,0% und 4,3% – neue Minusrekorde für die Serie. Nur noch 350.000 und 330.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Am besten lief es noch für ProSieben – mit 720.000 und 10,0% für „Big Countdown“.

4. RTL II stark mit „Zwei Familien – zwei Welten“, kabel eins mit dem „Hot Shots“-Double-Feature

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga gab es viele gute Prime-Time-Quoten. Am besten lief es dabei für die RTL-II-Sendung „Zwei Familien – zwei Welten“, die um 20.15 Uhr 580.000 14- bis 49-Jährige einschalteten – starke 7,9%. „Armes Deutschland“ erzielte danach noch 7,3%. Bei kabel eins liefen zum wiederholten Mal die beiden „Hot Shots“-Filme – und das gleich doppelt: „Hot Shots“ um 20.15 Uhr und 23.40 Uhr, „Hot Shots 2“ um 21.55 Uhr und 1.15 Uhr. „Hot Shots“ erzielte dabei um 20.15 Uhr mit 500.000 14- bis 49-Jährigen tolle 6,9%, „Hot Shots 2“ um 21.55 Uhr mit 450.000 sogar 7,7%. Wiederum „Hot Shots“ kam um 23.40 Uhr dann auf grandiose 9,0%, bevor „Hot Shots 2“ um 1.15 Uhr auf 5,0% fiel. Und Vox? Erreichte mit einer alten Folge „Sing meinen Song“ 500.000 14- bis 49-Jährige und ordentliche 7,4%.

5. zdf_neo punktet mit „München Mord“, der NDR mit „Visite“, 3sat mit den „Chaos-Queens“

Diverse andere Sender erreichten am Dienstagabend überdurchschnittliche Zahlen. So sahen die Krimi-Reihen „München Mord“ und „Das Duo“ bei zdf_neo 1,34 Mio. und 1,20 Mio. Leute, das NDR Fernsehen sammelte mit dem Magazin „Visite“ 1,29 Mio. Zuschauer ein. Ebenfalls erwähnenswert aus der Prime Time: 3sat-Film „Chaos Queens: Ehebrecher und andere Unschuldslämmer“ mit 650.000 Zuschauern, DMAX-Reihe „Steel Buddies“ mit 490.000 und TLC-Doku-Soap „Mein Leben mit 300 kg“ mit 270.000 Sehern.

Anzeige