Partner von:
Anzeige

Erneuter Führungswechsel in Australien: Bauer Media macht Neuseeland-Chef Hill zum Geschäftsführer in Sydney

Bauer Media COO Veit Dengler
Bauer Media COO Veit Dengler

Wieder ein Stabwechsel bei der Bauer Media Group in Australien. Das Hamburger Zeitschriftenhaus hat den langjährigen Bauer-Manager Brendon Hill zusätzlich zum neuen CEO der Tochtergesellschaft in Sydney ernannt. Er tritt die Nachfolge von Paul Dykzeul an, der in den Ruhestand geht. Hill ist der sechste CEO, seit der Hamburger Medienkonzern die Gesellschaft in Australien übernommen hat.

Anzeige

Die Verlegerin Yvonne Bauer hat die Führungsspitze in Australien mit einem Manager aus den eigenen Reihen neu besetzt. Sie ernannte Brendon Hill, Chef von Bauer Media in Neuseeland, zum 1. Juni zusätzlich zum CEO der Magazin-Tochter in Sydney. Das teilte Bauer Media mit. „Wir freuen uns, einen neuen Chief Executive Officer aus dem Unternehmen gefunden zu haben“, erklärte Bauer Media COO Veit Dengler. Hill ist beim Hamburger Medienkonzern (“Bravo”, “Neue Post”) seit längerem aktiv. Der Geschäftsmann kam 2006 zu Bauer Media Australia, 2015 wurde er nach Neuseeland versetzt. Hier stieg er vor zwei Jahren zum Firmenchef auf. Hill tritt die Nachfolge von Paul Dykzeul an, der in den Ruhestand geht.

Dykzeul hatte vor zwei Jahren die Führung in Australien übernommen und das Unternehmen restrukturiert. So trennte sich der Manager von diversen Magazinen oder machte unrentable Titel dicht – dazu gehörte die Frauenzeitschrift “Cosmopolitan”, die der Verlag nach 45 Jahren aus wirtschaftlichen Gründen einstellte. Zuvor hatte Bauer den Lizenzvertrag mit dem US-Verlag Hearst in Australien gekündigt (MEEDIA berichtete). Davon unberührt blieb die deutsche “Cosmopolitan”-Ausgabe. In Australien kämpft das Hamburger Medienhaus seit Jahren gegen bröckelnde Auflagen und schrumpfende Anzeigengeschäfte. Hier war die Bauer Media Group 2012 eingestiegen und hatte von der Mediengruppe Nine Entertainment das Magazinhaus Australian Consolidated Press (ACP) erworben – angeblich zu einem Preis von mehr als 512 Millionen Dollar.

Anzeige

Brendon Hill ist bereits der sechste CEO in Sydney, seit hier der deutsche Medienkonzern eingestiegen war. Nach Matt Stanton, David Goodchild, Andreas Schoo aus der Konzern-Geschäftsleitung (als Interims-Chef) und Nick Chan führte zuletzt Dykzeul die Geschäfte. „Brendon hat im Gegensatz zu Paul eine großartige Ausgangsposition. Als Paul hereinkam, war es ein bisschen so, als würde er versuchen, ein fallendes Messer zu fangen. Aber es gab eine Wende, die sehr gut geklappt hat. Jetzt kann sich Brendon darauf konzentrieren, das Geschäft von einer sehr soliden Basis aus aufzubauen “, erklärte Dengler dem australischen Mediendienst Mumbrella.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia