Anzeige

„Joko & Klaas gegen ProSieben“ stabil stark, RTL II punktet mit „Pleite unter Palmen“-Pilotfolge

Joko (l.) und Klaas (r.) in "Joko & Klaas gegen ProSieben"

Mit recht stabilen Marktanteilen gewann auch die zweite Ausgabe von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ die Prime Time des jungen Publikums. Die RTL- und Sat.1-Serien waren chancenlos, Sat.1 landete auch noch hinter Vox und RTL II, das mit der ersten Folge von „Pleite unter Palmen“ punktete. Im Gesamtpublikum dominierten die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Joko & Klaas gegen ProSieben“ verliert Zuschauer an den Sommer, hält den Marktanteil aber weitgehend stabil

1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten am Dienstagabend aus, um den Sieg in der Prime Time des jungen Publikums zu erreichen. Damit verlor „Joko & Klaas gegen ProSieben“ zwar 160.000 14- bis 49-Jährige gegenüber der Premiere vor einer Woche, doch die gingen zu großen Teilen an Sommer-Aktivitäten abseits des Fernsehers und nicht an andere Sender. Denn: Der Marktanteil blieb mit 15,3% gegenüber 15,8% weitgehend stabil. In der ProSieben-Kernzielgruppe der 14- bis 39-Jährigen lag der Marktanteil sogar über der Premieren-Ausgabe: 920.000 junge Zuschauer entsprachen hier 21,6%, vor einer Woche gab es Werte von 960.000 und 20,3%.

2. RTL II punktet mit „Pleite unter Palmen“, „Sing meinen Song“ legt leicht zu, bleibt aber unter 10%

Zu den Gewinnern des Abends zählt auch die Pilotfolge der möglichen Doku-Soap „Pleite unter Palmen“. 710.000 14- bis 49-Jährige bescherten ihr stolze 8,8%. Zwar ist das ein geringerer Marktanteil als „Hartz und herzlich“ vor einer Woche erzielt hatte (10,7%), dennoch dürfte er ausreichen, um „Pleite unter Palmen“ in Serie zu schicken. „Armes Deutschland“ erreichte ab 22.15 Uhr mit 540.000 14- bis 49-Jährigen 10,7%. Unter 10% blieb erneut „Sing meinen Song“ bei Vox: 780.000 junge Zuschauer entsprachen 9,7%, ein leichtes Plus gegenüber der Vorwoche. kabel eins kam unterdessen mit „Kein Pardon“ nicht über blasse 4,6% hinaus.

3. Miserabler Abend für Sat.1, RTL-Serien etwas besser als vor einer Woche

Deutlich unter Soll landete Sat.1 in der Dienstags-Prime-Time. Vor allem die neue Serie „Whiskey Cavalier“ kommt nicht aus dem Quotenloch. Im Gegenteil: Mit 430.000 14- bis 49-Jährigen und 5,5% gab es sogar neue Tiefstwerte. „Lethal Weapon“ erreichte danach auch nur 6,3%, „Hawaii Five-O“ 5,9%. Klar besser, aber auch nicht wirklich befriedigend lief es bei RTL. Die Serien „Nachtschwestern“ und „Sankt Maik“ kamen mit 880.000 und 850.000 14- bis 49-Jährigen auf Marktanteile von 11,0% und 10,4%. Bessere Zahlen als vor einer Woche, aber schlechtere als im Sender-Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (11,6%).

4. ARD-Serien siegen haushoch im Gesamtpublikum

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Tages „In aller Freundschaft“. 4,84 Mio. schalteten die Serie ab 21.05 Uhr im Ersten ein – starke 18,1%. „Um Himmels Willen“ und die 20-Uhr-„Tagesschau“ komplettierten den Dreifach-Sieg des Senders mit 4,45 Mio. und 17,0%, sowie 3,95 Mio. und 16,4%. In der Prime Time lag Das Erste mit seinen Serien meilenweit vor der Konkurrenz. Das stärkste Nicht-ARD-Programm zwischen 20.15 Uhr und 23 Uhr hieß „Frontal 21“ und lief bei 2,09 Mio. Menschen (7,8%), also bei nichtmal der Hälfte des Ersten. „ZDFzeit: Deutschland und die Flüchtlinge“ kam vorher nur auf 1,74 Mio. Seher und 6,7%. RTLs „Nachtschwestern“ schalteten insgesamt 1,83 Mio. (7,0%) ein, „Joko & Klaas gegen ProSieben“ 1,53 Mio. (6,2%).

5. zdf_neo stark mit „München Mord“, Phoenix mit „Mythos Kongo“

Vor fast alle Privatsender schob sich um 20.15 Uhr wieder einmal zdf_neo: 1,57 Mio. Menschen schalteten dort „München Mord“ ein, der Marktanteil lag bei 5,9%. Im Anschluss kam die „Mordkommission Königswinkel“ noch auf 1,38 Mio. Zuschauer und sogar 6,6%. Mehr als 1 Mio. Zuschauer lockte um 20.15 Uhr auch das NDR Fernsehen mit seinem Magazin „Visite“: 1,19 Mio. sahen zu. Überdurchschnittliche Zahlen gab es zudem für „Im Namen des Gesetzes“ bei RTLplus – insbesondere um 22 Uhr mit 530.000 Zuschauern. Und: Phoenix punktete mit dem Doku-Zweiteiler „Mythos Kongo“, den um 20.15 Uhr und 21 Uhr 410.000 und 490.000 einschalteten.

Anzeige