Anzeige

Sky Atlantic holt nachts um 3 sagenhafte 36% mit „Game of Thrones“, „Guidos Masterclass“ startet zu blass

"Game of Thrones" © HBO

Der Hype um die letzte „Game of Thrones“-Staffel scheint bei den Fans keine Grenzen zu kennen. Die neueste Folge sahen in der Nacht auf Montag um 3 Uhr beim Mini-Sender Sky Atlantic unglaubliche 480.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei 36,2%. So viele Zuschauer hatte ein Sender wie kabel eins am Montag nichtmal um 20.15 Uhr. Die Tagessiege gingen unterdessen an „Nord Nord Mord“ und „GZSZ“, der Vox-Neuling „Guidos Masterclass“ startete unter Soll.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Game of Thrones“ holt nachts um 3 Uhr unglaubliche Quoten

Es sind Zahlen, die ganz klar zeigen, wie viele extreme Fans die US-Serie „Game of Thrones“ auch in Deutschland hat: Obwohl sich die Serie auf Abruf jederzeit anschauen lässt, blieben 580.000 Leute wach, um sich die neueste Folge mit der Schlacht von Winterfell nachts um 3 Uhr zum frühestmöglichen Zeitpunkt im linearen Fernsehen anzuschauen. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 480.000, der Marktanteil lag hier bei unfassbaren 36,2%. Ein noch besserer Marktanteil als in den beiden Vorwochen. Unfassbar ist er auch deswegen, weil der Mini-Sender Sky Atlantic ansonsten einen Durchschnittsmarktanteil von 0,1% erreicht. Um 20.15 Uhr sahen die neueste Folge weitere 600.000 Leute, darunter erneut 480.000 14- bis 49-Jährige. Zu den 1,18 Mio. „Game of Thrones“-Zuschauern kommen dann noch diejenigen, die Streaming-Dienste nutzen.

2. „Guidos Masterclass“ startet zu blass

Bei Vox lief am Montagabend die neue Modedesigner-Castingshow „Guidos Masterclass“ an – nicht mit dem allergrößten Erfolg. 540.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 6,1% und damit unter dem Vox-Normalniveau von 6,8% in den jüngsten 12 Monaten. Immerhin landete die Reihe damit aber vor den „Geissens“ von RTL II, die mit 5,6% und 6,1% aber zufriedener sein können, da sie dden RTL-II-Durchschnitt übertrafen. kabel eins kam mit dem mittlerweile 23 Jahre alten Film „Mission: Impossible“ auf 430.000 junge Zuschauer und 5,1%.

3. RTL siegt im jungen Publikum mit „GZSZ“ und „Wer wird Millionär?“, Sat.1 enttäuscht mit Film-Wiederholung

Auf den beiden ersten Plätzen der 14- bis 49-Jährigen finden sich am Montag Programme von RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewann den Tag mit 1,50 Mio. jungen Zuschauern und stolzen 21,3%, um 20.15 Uhr lag „Wer wird Millionär?“ mit seinem „Lehrer-Special“ und 1,17 Mio., bzw. 13,5% vorn. Die beiden einzigen weiteren Sendungen mit einer siebenstelligen Zuschauerzahl bei den Unter-50-Jährigen waren am Montag die 20.45-Uhr-Folge von „The Big Bang Theory“ mit 1,08 Mio. und 11,7%, sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,00 Mio. und 13,4%. „The Big Bang Theory“ bescherte ProSieben um 20.15 Uhr zudem 10,7%, sowie um 22.10 Uhr und 22.40 Uhr 10,9% und 12,7%, Dazwischen blieb „Mom“ mit 9,3% und 9,8% unter der 10%-Marke, ebenso wie später die „Late Night Berlin“, die diesmal mit 7,4% enttäuschte. Apropos „enttäuschte“: Sat.1 blieb um 20.15 Uhr mit seiner Film-Wiederholung „Sechs Richtige und ich“ bei unschönen Werten von 600.000 14- bis 49-Jährigen und 6,9% hängen.

4. „Nord Nord Mord“ holt sich den klaren Gesamtpublikums-Sieg – mit stolzen 23,8% Marktanteil

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Tages diesmal „Nord Nord Mord“: Die neue Folge der ZDF-Krimi-Reihe interessierte 7,31 Mio. Menschen, der Marktanteil lag damit ab 20.15 Uhr bei fulminanten 23,8%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,62 Mio. / 16,6%) und dem „heute journal“ des ZDF (4,34 Mio. / 15,4%) folgt „Wer wird Millionär?“ als stärkster 20.15-Uhr-Konkurrent mit 4,20 Mio. Sehern und 14,0%. Der Rest des deutschen Fernsehens blieb klar unter der 4-Mio.-Marke, auch der ARD-Film „Sanft schläft der Tod“ mit 3,01 Mio. Zuschauern und 10,2%.

5. Super RTL punktet mit „On the Case“, Nitro mit „Cobra 11“

Zu den Gewinnern des Abends zählte auf jeden Fall auch Super RTL: Mit vier Folgen der Reihe „On the Case – Unter Mordverdacht“ sammelte der Sender von 20.15 Uhr bis Mitternacht 240.000 bis 290.000 14- bis 49-Jährige ein. Der Marktanteil lag um 20.15 Uhr schon bei starken 3,0%, um 21.15 Uhr bei 3,4%, um 22.15 Uhr bei 4,1% und um 23.10 Uhr bei äußerst grandiosen 7,2%. Klar über seinem Normalniveau landete um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr auch Nitro mit zweimal „Cobra 11“ und 3,1%, bzw. 3,4%. Im Gesamtpublikum überzeugte noch zdf_neo mit zweimal „Inspector Barnaby“ und 1,47 Mio. (4,8%), sowie 1,75 Mio. (8,4%).

Anzeige