Partner von:
Anzeige

12,50 Mio. sehen zweite Länderspiel-Halbzeit, “Kitchen Impossible” und “Tatort” überzeugen mit Wiederholungen

Jubelnde deutsche Spieler beim EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden
Jubelnde deutsche Spieler beim EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden ©imago images / Team 2

Der überraschende EM-Qualifikations-Sieg der deutschen Nationalmannschaft in den Niederlanden hat RTL grandiose Quoten beschert: 11,11 Mio. sahen die erste Halbzeit ab 20.45 Uhr, sogar 12,50 Mio. Durchgang 2 ab 21.45 Uhr. Fast 6 Mio. entschieden sich dennoch für den alten "Tatort" im Ersten und bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte auch eine "Kitchen Impossible"-Wiederholung tolle Zahlen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Sieg in Amsterdam holt beste Länderspiel-Zuschauerzahl seit der WM 2018

11,11 Mio. und 12,50 Mio. Fans sahen die beiden Halbzeiten des deutschen EM-Quali-Auftakts in Niederlanden bei RTL. Das sind nicht nur grandiose Zahlen, die für Marktanteile von 29,8% und 39,9% reichten und dem Spiel natürlich den Tagessieg bescherten. Es sind sogar die besten Länderspiel-Zuschauerzahlen seit der Fußball-WM 2018. Sprich: Auch sämtliche Spiele der UEFA Nations League gegen Frankreich und die Niederlande lockten nicht so viele Fans vor die Fernseher. Im jungen Publikum lief es ähnlich grandios: 4,18 Mio. und 4,21 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 32,8% und 39,2%.

2. “Tatort”-Wiederholung trotz Fußball mit fast 6 Mio. Zuschauern, Rosamunde Pilcher mit mehr als 4 Mio.

Trotz des starken Fußballs bei RTL sammelten auch Das Erste und das ZDF zusammen mehr als 10 Mio. Zuschauer ein. Den “Tatort: Der Tod ist unser ganzes Leben” aus dem Jahr 2017 schalteten 5,99 Mio. Leute ein, “Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser” aus dem Jahr 2014 immerhin 4,37 Mio. Die Marktanteile lagen bei 16,3% und 11,9%. Richtig gute Quoten erzielte Das Erste auch am Nachmittag mit den beiden letzten Biathlon-Weltcups der Saison 2018/19: 4,80 Mio. Fans (30,7%) sahen um 13.40 Uhr den Massenstart der Damen, 4,63 Mio. (26,5%) um 16.25 Uhr den Massenstart der Herren.

3. “Kitchen Impossible” holt auch mit einer Wiederholung mehr als 10%

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es auch für Vox sehr gut in der Prime Time: 990.000 junge Menschen entschieden sich für die “Kitchen Impossible”-Wiederholung, der Marktanteil lag bei hervorragenden 10,2%. Nur der RTL-Fußball und der ARD-“Tatort” waren in der Prime Time noch erfolgreicher. Zufrieden kann auch kabel eins sein: Immerhin 660.000 14- bis 49-Jährige schalteten “Police Academy II” ein – sehr ordentliche 5,5%. Völlig versagt hat am Abend hingegen RTL II mit “Schlaflos in Seattle”: Nur 400.000 junge Menschen (3,3%) wollten den Klassiker sehen. Deutlich bessere 5,7% gab es ab 22.20 Uhr für “30 über Nacht”.

4. “The Voice Kids” verliert Zuschauer und Marktanteile, “The Biggest Loser” gewinnt welche hinzu

Noch hinter Vox landeten um 20.15 Uhr ProSieben und Sat.1. Bei ProSieben schauten 930.000 14- bis 49-Jährige “Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste”, der Marktanteil lag bei 8,4%. Sat.1 erreichte mit “The Voice Kids” auch nur ähnliche 940.000 und 8,4%, landete damit deutlich unter der Vorwoche, als 1,17 Mio. noch für klar bessere 10,7% reichten. Besser lief es für beide Sender hingegen am Vorabend: “Galileo” erzielte bei ProSieben mit genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen einen guten Marktanteil von 11,3%, “The Biggest Loser” bei Sat.1 mit 970.000 wegen der früheren Anfangszeit sogar einen von 13,3%.

5. zdf_neo schrammt am Abend nur knapp an der Mio.-Marke vorbei

Wenig vom Fußball anhaben ließ sich am Sonntagabend auch zdf_neo: 940.000 und 950.000 Krimifans sahen dort die beiden Wiederholungen aus der Reihe “Das Duo” – Marktanteile von 2,5% und 3,4%. Der KiKA erreichte mittags um 12 Uhr 950.000 Zuschauer mit dem Märchen “Rübezahls Schatz” und die Top-Programme der Dritten hießen “NDR regional” und “Tagesschau”, die 1,32 Mio. und 1,10 Mio. Zuschauer im NDR Fernsehen einsammelten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia