Partner von:
Anzeige

Über 8 Millionen sehen das Länderspiel bei RTL, “Marie Brand” hält mit 5,15 Mio. dagegen

Fußball-Länderspiel Deutschland-Serbien
Fußball-Länderspiel Deutschland-Serbien © Foto: Christian Charisius/dpa

Das Fußball-Länderspiel Deutschland-Serbien war am Mittwochabend der erwartete Quotenhit: 8,21 Mio. bzw. 8,70 Mio. Fans sahen die beiden Halbzeiten bei RTL - starke Zahlen für ein reines Freundschaftsspiel ohne sportliche Bedeutung. Stärkster Konkurrent war die ZDF-Krimi-Wiederholung "Marie Brand und der Liebesmord" mit 5,15 Mio. Sehern. Auch im jungen Publikum gewann der Fußball die Prime Time - dort vor dem "großen Promibacken".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Fußball-Länderspiel überzeugt bei Jung und Alt

8,21 Mio. und 8,70 Mio. Fans schalteten also bei RTL die beiden Halbzeiten des Fußball-Länderspiels Deutschland-Serbien ein. Die Marktanteile lagen damit bei 25,7% und sogar 32,7%. Zum Vergleich: Das vorige Länderspiel, in dem es um nichts ging – im November gegen Russland – sahen 7,06 Mio. und 7,72 Mio., also klar weniger. Und auch im September gegen Peru sahen weniger zu als diesmal. Einzig die Nations-League-Spiele gegen die deutlich attraktiveren Gegner Frankreich und Niederlande lockten noch mehr Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Match ebenfalls den Mittwoch – mit 2,97 Mio. und 2,79 Mio. Sehern, sowie ähnlich starken Marktanteilen von 28,9% und 32,5%.

2. “Marie Brand” stärkster Fußball-Konkurrent im Gesamtpublikum

Hinter der RTL-Übertragung des Länderspiels folgt als erster Konkurrent der ZDF-Krimi “Marie Brand und der Liebesmord” aus dem Jahr 2017. Immerhin 5,15 Mio. Leute zogen ihn dem Fußball vor, der Marktanteil lag bei starken 16,3%. Das Erste, das um 20 Uhr noch 4,86 Mio. Neugierige (16,5%) mit der 20-Uhr-“Tagesschau” erreichte, war um 20.15 Uhr hingegen weitgehend chancenlos: Nur 2,88 Mio. (9.1%) sahen die Wiederholung des Dramas “In der Falle”.

3. “Das große Promibacken” legt gegen den Fußball sogar zu

Anzeige

Ein zum Fußball sehr unterschiedliches Publikum hat offenbar die Sat.1-Show “Das große Promibacken”. Trotz des Länderspiels gewann sie sogar Zuschauer hinzu, lief bei insgesamt 2,01 Mio. Leuten (7,0%). Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es ebenfalls ein Plus bei der Zuschauerzahl und dem Marktanteil: Genau 1,00 Mio. junge Zuschauer entsprachen hier tollen 11,1%. ProSieben folgt im Prime-Time-Ranking mit einigem Abstand dahinter: 680.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth” – das reichte nur für 7,2%.

4. RTL II punktet mit den “Teenie-Müttern”, Vox-Serie “New Amsterdam” stabil blass

Auch RTL II sprang um 20.15 Uhr trotzt Fußball über sein Normalniveau. Verantwortlich sind die “Teenie-Mütter”, die mit 610.000 14- bis 49-Jährige gute 6,4% erzielten. “Hurra – Unser neues Baby ist da!” kam um 21.15 Uhr noch auf solide 5,3%, erst mit “Lecker Schmecker Wollny” ging es ab 22.15 Uhr bergab – auf unschöne 3,9%. Die Vox-Serie “New Amsterdam” blieb unterdessen auf ihrem blasse Vorwochenniveau: 530.000 und 550.000 junge Zuschauer reichten für jeweils 5,5%. kabel eins blieb mit “Ghost – Nachricht von Sam” unter der 5%-Marke hängen: 420.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 4,6%.

5. “Dr. House” stundenlang über Super-RTL-Normalniveau, zdf_neo stark mit Krimis, Nitro mit 007

Den ganzen Abend lang überdurchschnittliche Marktanteile lieferte die US-Serie “Dr. House” dem Sender Super RTL: Zwischen 180.000 und 210.000 14- bis 49-Jährige sahen die vier Folgen zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht, die Marktanteile steigerten sich von 2,2% und 2,1% über 2,7% auf 4,3%. Die 2%-Marke knackte im jungen Publikum auch Nitro – mit “James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät”: 220.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 2,4%. Im Gesamtpublikum überzeugte vor allem noch zdf_neo: mit 1,13 Mio. und 1,64 Mio. Krimifreunden, die den Reihen “Wilsberg” und “Ein starkes Team” Marktanteile von 3,6% und 6,8% bescherten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Warum gibt es keine Zahlen, wie viel 14-49jährige Frau Brand hatte und die ZDFneo-Krimiwiederholungen. Dass das Promibacken als eines der wenigen fröhlichen Programme Zuspruch hatte zeigt doch nur, dass viele verzweifelt frisches Programm gesucht haben. Auch deshalb wäre der Zuspruch der “Jungen” bei ARD und ZDF insgesamt sehr spannend. Ist ja gut und richtig, wenn die die Alten bedienen aber für alle, die dieses System (das auch die Kinoverleiher jetzt erkannt haben) mindestens verändern wollen, sind die Jungen sehr wichtig.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia