Partner von:
Anzeige

Kloiber verkauft Tele München Gruppe an US-Investor KKR, Fred Kogel wird neuer CEO

Verkauft die TMG an KKR: Medienunternehmer Herbert Kloiber
Verkauft die TMG an KKR: Medienunternehmer Herbert Kloiber © imago

Herbert Kloiber verkauft die Tele München Gruppe (TMG) an den US-Investor KKR. Das gab die Mediengruppe am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt. Zum Portfolio gehören neben dem Concorde Filmverleih GmbH auch der TV-Sender Tele 5. Neuer CEO wird Fred Kogel, der bereits bei Constantin Medien und Sat.1 tätig war.

Anzeige

“Ich lege das Unternehmen in die erfahrenen Hände eines großartigen Finanzinvestors, der den internationalen Medienmarkt bestens kennt und mit Fred Kogel einen hervorragenden Manager verpflichtet hat, um in den kommenden Jahren neue Impulse zu setzen”, kommentiert Herbert Kloiber den Verkauf der TMG an den US-Investor KKR.

Kogel war bis zum 22. September 2017 Vorstandsvorsitzender bei Constantin Medien, zuvor hatte es bei einer Vorstandssitzung einen Eklat gegeben, in dessen Folge er und Aufsichtsratschef Dieter Hahn sowie der gesamte Aufsichtsrat ihre Ämter niederlegten. Damit endete ein monatelanger Machtkampf mit Großaktionär Bernhard Burgener (MEEDIA berichtete). Zudem war Kogel von 1995 bis zur Jahrtausendwende Geschäftsführer von Sat1.

Zur TMG gehören der gemeinsam mit Disney gehaltene Drittelanteil an RTL2, rund 85% von Odeon Film und zahlreiche TMG-Töchter – darunter der Concorde Filmverleih GmbH und der TV-Sender Tele 5. Die Kerngesellschaften der Mediengruppe soll Kloibers Sohn als Geschäftsführer leiten.

Plattform mit starker eigener Produktion

Zu den Zukunftsplänen äußert sich Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR: “Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der TMG etwas Neues im Film- und TV-Geschäft zu schaffen: eine Plattform, die vom Filmset bis ins Kino und zur TV-Auswertung die komplette Wertschöpfungskette mit starker eigener Produktion abdeckt und die wir durch weitere Firmenzukäufe ausbauen werden.”

Anzeige

Seit der Übernahme der Tele München Fernseh GmbH + Co. Produktionsgesellschaft im Jahr 1977 wurde das Unternehmen über die folgenden Jahrzehnte auf- und ausgebaut und erreichte danach mit der Übernahme der CinemaxX AG mit rund 1.800 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von 520 Millionen Euro. Danach hatte Herbert Kloiber mit Medienunternehmen wie Burda, Bauer und Disney kooperiert. Vor zwei Jahren trennte sich die TMG von ihrer Beteiligung an der österreichischen Privatsendergruppe ATV, die aktuell von der ProSiebenSat.1 PULS 4 weiter betrieben wird.

Der Vollzug der Transaktion, so heißt es in der Mitteilung, “steht unter der aufschiebenden Bedingung behördlicher Genehmigungen”.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia