Anzeige

„Vermisst in Berlin“: ZDF siegt mit 5,88 Mio. Zuschauern für das Drama um verschwundene Flüchtlingskinder

Jördis Triebel (l.) und Lilien Batman in "Vermisst in Berlin" ©ZDF/ Mathias Bothor.

Starker Abend für das ZDF: 5,88 Mio. Zuschauer bescherten dem Drama „Vermisst in Berlin“ einen Marktanteil von 18,7% und den klaren Tagessieg. Der schärfste 20.15-Uhr-Konkurrent erreichte nur 3,3 Mio. Leute. Im jungen Publikum gewann „The Big Bang Theory“, RTLs „Undercover Boss“ rutschte ins Mittelmaß und die Sat.1-Serien „Der Bulle und das Biest“ und „Einstein“ bleiben Flops.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Vermisst in Berlin“ beschert dem ZDF Top-Quoten und den Tagessieg

5,88 Mio. Menschen schalteten am Montagabend also „Vermisst in Berlin“ ein, das ZDF-Drama um verschwundene Flüchtlingskinder. Der Marktanteil lag bei starken 18,7%, den Tagessieg holte sich der Film mit deutlichem Vorsprung. 5 Mio. Zuschauer erreichte am Montag keine weitere Sendung, 4 Mio. nur eine: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,75 Mio. Sehern und 15,5%. Um 20.15 Uhr kam Das Erste dem ZDF ebenfalls am nächsten: Die Tier-Doku „Auf Wiedersehen Eisbär!“ schauten immerhin 3,30 Mio. Leute – ein Marktanteil von 10,3%. „Hart aber fair“ hielt dieses Quoten-Niveau im Anschluss mit 3,12 Mio. und 10,5%.

2. ProSieben gewinnt mit „Big Bang Theory“ und „Young Sheldon“

Bei den 14- bis 49-Jährigen landete der ZDF-Film „Vermisst in Berlin“ zwar ebenfalls über dem Sender-Normalniveau, doch 740.000 junge Zuschauer und 7,9% reichten nicht für einen der ganz vorderen Plätze. Den Tagessieg holte sich stattdessen „The Big Bang Theory“ mit 1,64 Mio. und 17,3%. In den Montags-Charts landete RTLs „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 1,44 Mio. und 17,7% dahinter, in der Prime-Time-Wertung „Young Sheldon“ mit 1,30 Mio. und 13,6%.

3. „Undercover Boss“ verliert weitere Zuschauer, Sat.1-Serien bleiben Flops

Klar hinter „The Big Bang Theory“ und „Young Sheldon“ kam um 20.15 Uhr „Undercover Boss“ ins Ziel: 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten die RTL-Reihe ein – blasse 11,8%. Um 21.15 Uhr gab es für eine weitere Folge Zahlen von 1,07 Mio. und 12,5%. Nach 14,5%, 12,8% und 12,3% in den drei Vorwochen ein weiterer Rückschritt für die Doku-Soap. Während der „Undercover Boss“ damit aber immerhin noch leicht über dem RTL-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von derzeit 11,4% liegt, bleiben die Sat.1-Serien „Der Bulle und das Biest“ und „Einstein“ Flops. Diesmal sahen nur 620.000 und 590.000 14- bis 49-Jährige ein, die Marktanteile lagen mit 6,4% und 6,9% klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von 8,0%.

4. „Wir werden groß!“ büßt deutlich ein und verliert gegen RTL II und kabel eins

Vor einer Woche war der Vox-Zweiteiler „Wir werden groß!“ noch mit starken Zahlen angelaufen: 710.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – stolze 7,8%. Diesmal brach die Doku aber ziemlich ein, kam nur noch auf 500.000 junge Zuschauer und 5,5%. Damit verlor Vox um 20.15 Uhr auch knapp gegen RTL II und kabel eins. Bei RTL II kann man mit 520.000 und 5,7% für „Die Geissens“ zufrieden sein, bei kabel eins mit 510.000 und 6,1% für „Auf der Jagd“ noch zufriedener. „In 90 Tagen zum Erfolg – Auswandern mit Chris Töpperwien“ bleibt bei RTL II auch auf dem späteren Sendeplatz um 22.15 Uhr ein Misserfolg: 220.000 junge Menschen reichten für 4,4%. Immerhin: Vor einer Woche gab es um 21.15 Uhr mit 210.000 noch desaströsere 2,7%.

5. „Inspector Barnaby“ knackt die 2-Mio.-Marke und springt auch im jungen Publikum in die Top 50

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch wieder zdf_neo: Die beiden „Inspector Barnaby“-Folgen sahen ab 20.15 Uhr 2,09 Mio. und 1,74 Mio. Menschen, die Marktanteile lagen damit bei herausragenden 6,7% und 8,4%. Auch im jungen Publikum war die Krimi-Reihe ein Erfolg: Mit 390.000 14- bis 49-Jährigen und 4,2% sprang die 20.15-Uhr-Episode in die Tages-Top-50, die 22-Uhr-Folge erreichte mit 300.000 sogar 5,1%. Weiterhin erwähnenswert aus der Prime Time: Das mdr Fernsehen erreichte um 20.15 Uhr mit einem fast 20 Jahre alten „Polizeiruf 110“ 1,06 Mio. Zuschauer und 3,4%, im NDR Fernsehen kamen „Markt“ und „Die Ernährungs-Docs“ auf 1,22 Mio. und 1,21 Mio. Seher, sowie 3,8% und 3,9%.

Anzeige