Partner von:
Anzeige

“Ich bin ein Star” mit 5,03 Mio. Zuschauern erstmals über Vorjahr, 8,53 Mio. sehen die Handball-WM im ZDF

Bastian Yotta und Gisele Oppermann in “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”
Bastian Yotta und Gisele Oppermann in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"

Positive Entwicklung für den RTL-Dschungel: Erstmals in diesem Jahr erreichte die Show mehr Zuschauer als am entsprechenden Tag des vorigen Jahres: 5.03 Mio. Leute sahen zu, am ersten Dienstag 2018 waren es 4,98 Mio. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen stieg auf grandiose 41,3%. Tagessieger im Gesamtpublikum war aber das ZDF - mit der Handball-WM und dem Halbzeit-"heute journal".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. “Ich bin ein Star” erstmals in diesem Jahr über den Zahlen der vorigen Staffel

5,03 Mio. Leute schalteten am Dienstag ab 22.15 Uhr also die RTL-Show “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” ein, der Marktanteil lag bei 25,0%. Beide Zahlen waren damit besser als die vergleichbaren Werte vom ersten Dienstag der vorigen Staffel. Damals sahen 4,98 Mio. zu, der Marktanteil lag bei 23,5%. Im jungen Publikum sank zwar die Zuschauerzahl leicht – von damals 2,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf diesmal 2,67 Mio., doch der Marktanteil steigerte sich von 36,3% auf grandiose 41,3%. Damit sprang der Dschungel bei den 14- bis 49-Jährigen erstmals in diesem Jahr über die 40%-Marke und erreichte einen Wert, der vor einem Jahr auch nur von drei Folgen getoppt wurde. Der “Ich bin ein Star”-Trend zeigt also nach oben.

2. ZDF triumphiert mit Handball-WM und Halbzeit-“heute journal”, ARD-Serien chancenlos

Die größten Zuschauerzahlen des Tages erreichte das ZDF: Das spannende Handball-WM-Spiel Deutschland-Frankreich verfolgten dort ab 20.30 Uhr 8,53 Mio. Fans, der Marktanteil lag bei 25,8%. Ebenfalls 25,8% erzielte in der Halbzeit das “heute journal” – mit 8,63 Mio. Sehern. Die erfolgsverwöhnten ARD-Serien erreichten in direkter Konkurrenz nur etwa die Hälfte dieser Zuschauerzahlen: “Die Kanzlei” um 20.15 Uhr 4,79 Mio. und 14,4%, “In aller Freundschaft” danach 4,49 Mio. und 13,5%. Damit landeten beide in den Tages-Charts noch hinter dem RTL-Dschungel mit seinen 5,03 Mio. Sehern, “Deutschland sucht den Superstar” (3,48 Mio. / 10,6%) wurde allerdings besiegt.

3. “DSDS” büßt 5 Marktanteilspunkte ein und verliert klar gegen den Handball

Anzeige

Spürbar unter der Handball-WM gelitten hat RTLs “Deutschland sucht den Superstar”: Mit 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 17,2% gab es zwar keine schlimmen Zahlen, doch im Vergleich zum vorigen Dienstag (2,08 Mio. / 22,2%) ging es deutlich nach unten. Das Handball-Spiel im ZDF sahen parallel dazu 2,65 Mio. junge Fans – 25,6%. Auch das “heute journal” erreichte in der Halbzeit eine ähnliche Zuschauermasse: 2,50 Mio. 14- bis 49-Jährige (23,7%). ProSieben blieb mit “Galileo Big Pictures” gegen “DSDS” und Handball bei nur 620.000 jungen Zuschauern und 7,0% hängen, Sat.1 mit den Staffel-Premieren von “Navy CIS” und “Navy CIS: L.A.” bei jeweils 660.000, sowie 6,5%.

4. Zweite Privat-TV-Liga versagt mit “Hot oder Schrott”, “Zuhause im Glück” und der “Reise ins Ich”

Vox, RTL II und kabel eins waren am Dienstagabend chancenlos gegen die Konkurrenz der größeren Sender, insbesondere RTL und ZDF. So blieb Vox um 20.15 Uhr mit “Hot oder Schrott” bei unschönen Zahlen von 460.000 14- bis 49-Jährigen und 4,5% hängen, eine weitere Folge erreichte ab 22.15 Uhr auch nur 360.000 und 5,0%. RTL II landete noch darunter: Zwei Ausgaben von “Zuhause im Glück” erzielten mit 350.000 und 220.000 14- bis 49-Jährigen 3,4% und 3,7%. kabel eins schließlich kam mit dem mehr als 30 Jahre alten Film “Die Reise ins Ich” auf 330.000 14- bis 49-Jährige und 3,4%.

5. Nitro punktet mit Bud Spencer, zdf_neo triumphiert mit “Marie Brand”

Dass trott Handball-WM, “DSDS” und “Ich bin ein Star” auch überdurchschnittliche Zahlen drin waren, hat u.a. der RTL-Ableger Nitro bewiesen. Mit den beiden Bud-Spencer-Filmen “Sie nannten ihn Plattfuss” und “Der Dicke in Mexico” erreichte der Sender um 20.15 Uhr und 22.10 Uhr immerhin 240.000 und 190.000 14- bis 49-Jährige, sowie Marktanteile von 2,4% und 3,1%. Im Gesamtpublikum trumpfte zdf_neo ab 20.15 Uhr mit zwei “Marie Brand”-Krimis auf: 2,00 Mio. und 1,62 Mio. sahen zu, die Marktanteile lagen bei grandiosen 6,0% und 6,3%. Ebenfalls noch siebenstellig in der Prime Time: das NDR-Magazin “Visite” mit 1,24 Mio. Sehern und 3,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia