1. KJS-Ausbilder Papendick: „Journalismus ist kein möglichst bunter Mix aus hippen Verbreitungstechniken“

    Mit ihrem Faktenzoom sorgte die Kölner Journalistenschule (KJS) vergangene Woche für kontroverse Diskussionen über Recherchequalitäten in der politischen Berichterstattung. Die Schüler hatten Aussagen von Politikern überprüft und Frauke Petry als vermeintlich negative Spitzenreiterin entlarvt. Nicht nur die AfD-Chefin kritisierte den Faktencheck, auch Journalisten wiesen Mängel nach. Für Ulric Papendick, Leiter der KJS, ist der Faktenzoom dennoch ein gelungenes Beispiel für moderne Journalistenausbildung.