1. HomePod: Apple rennt mit intelligentem Lautsprecher Amazon und Google hinterher und die Fans machen sich lustig

    Es ist die Überraschung von Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2017: Nach Jahren schloss der iKonzern eine Keynote mal wieder mit einem „One more Thing“ ab – dem smarten Speaker HomePod. Für 349 Dollar ist der auf Siri basierende Lautsprecher Ende des Jahres in den USA, Großbritannien und Australien zu haben. Wird der HomePod zum Amazon Echo- und Google Home-Rivalen? Apples Fangemeinde scheint vor allem angesichts des Designs und der eingeschränkten Farbauswahl (schwarz/weiß) gespalten und kommt auf Twitter wieder einmal auf denkwürdige Analogien…

  2. Neue MacBooks, iPad Pro, Siri Speaker: Was stellt Apple nächste Woche auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC vor?

    Der zweitgrößte Festtag des Jahres für Apple-Fans steht unmittelbar bevor: Zwar dürfte der Kultkonzern aus Cupertino am kommenden Montag noch nicht das mit Hochspannung erwartete iPhone 8 vorstellen, dafür aber einen Ausblick auf sein nächstes mobiles Betriebssystem, iOS 11, geben. Tech-Experten übertreffen sich unterdessen mit Prognosen: Als „One more Thing“ werden sowohl neue MacBooks, ein neues 10,5 Zoll großes iPad Pro als auch der Siri Speaker gehandelt.

  3. Neuer Echo-Konkurrent: Apple soll Produktion eines eigenen vernetzten Lautsprechers starten

    Apple hat bei vernetzten Lautsprechern mit digitalen Assistenten bisher das Feld Amazon und Google überlassen. Doch nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg werden die Konkurrenzgeräte des iPhone-Konzerns bereits produziert.

  4. „WWDC wird die Aktie nicht bewegen“: Wall Street reagiert achselzuckend auf die Apple-Keynote

    Wie gut war die Apple-Keynote nun? Nach Meinung der Wall Street dürften die Software-Upgrades, die Tim Cook, Craig Federighi, Eddy Cue und Kevin Lynch gestern in San Francisco vorgestellt haben, kaum dazu in der Lage sein, die abgestürzte Apple-Aktie wieder nach oben zu bewegen. Zwar würden die zahlreichen neuen Features Apples Vormachtstellung bei der Betriebsoberfläche untermauern, für echte Impulse dürfte indes erst die iPhone-Keynote im Herbst sorgen. Die Aktie stagniert.

  5. So reagiert das Tech-Web auf die WWDC-Keynote: „Kann diese Frau bitte Apples neuer CEO werden?“

    Noch während einer Apple-Keynote überbieten sich traditionell Experten auf Twitter mit Blitzanalysen. Tenor zur WWDC 2016: Die Tech-und Internetbranche reagiert überrascht, mit welchem Eifer Apple im Messaging-Bereich plötzlich mit Facebook, WhatsApp, Snapchat & Co mitzuhalten versucht, attestiert den Sprechern generell bessere Auftritte als in der Vergangenheit und feiert einen neuen Star – die Apple Music-Managerin Bozoma Saint John.

  6. Diesen Tech- und Internet-Unternehmen hat Apple auf der WWDC den Krieg erklärt

    Apples Ankündigungsfeuerwerk auf der traditionellen Entwicklerkonferenz WWDC verändert über Nacht die Perspektiven von einigen aufstrebenden Start-ups, die mit ihren Produkten ihr Marktsegment dominiert haben. Aber auch für Samsung und Google droht Gefahr.

  7. Mittelalte, weiße Männer: Apples Kampf mit dem Diversitäts-Problem

    Seit Jahren geistert das Schlagwort von „old, white men“ durch die amerikanische (Tech)presse – es beschreibt auch Apples Führungsgzirkel aus Veteranen, die einst Steve Jobs rekrutierte. Gut für Apple: Das Team bildet auch nach Ableben des Über-Vaters eine Einheit. Weniger gut für Apple: Es wird älter – und mit ihm die Marotten, wie die gestrige Keynote demonstrierte, obwohl nach langer Zeit auch zwei Frauen auf der Bühne standen.

  8. New York Times: Kein neues Apple TV auf der WWDC

    Enttäuschung auf ganzer Linie: Einen Tag, nachdem Gerüchte kursierten, dass Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC auf die Vorstellung seines TV-Streaming Services verzichtet, scheint nun selbst das Hardware-Update auf Eis gelegt zu werden. Wie die New York Times berichtet, stellt Apple die Vorstellung der neuen Generation der Set-Top-Box Apple TV zurück – zugunsten der Apple Watch.

  9. I/O: Google fordert Apple mit neuer Foto-App und Android Pay heraus

    Google brannte auf seiner turnusmäßigen Entwicklerkonferenz I/O das erwartete Produktfeuerwerk ab: Eine Vorschau auf das neue mobile Betriebssystem Android M, eine Plattform für Smart Home-Anwendungen namens Brillo, eine Offline-Version von Google Maps. Vor allem aber mit seiner runderneuerten Foto-App, die auch für iOS-Geräte zur Verfügung steht, und dem neuen Bezahlsystem Android Pay sagt Google Platzhirsch Apple den Kampf an.

  10. Apple Music: Gerüchte um Ping-Revival für neuen Musik-Streaming-Dienst

    Die WWDC wirft ihre Schatten voraus: Wie das Apple-Blog 9to5Mac kolportiert, könnte Apple auf der Entwicklerkonferenz Anfang Juni einen raren Flop aus Cupertino wieder teilweise zu neuem Leben erwecken. Das gescheiterte Social Network Ping könnte als Teil des neuen Musik-Streaming-Dienstes reaktiviert werden – für die Musikindustrie.