1. 47.000 Euro Steuergeld aus FPÖ-Ministerien für Anzeigen: So finanziert Österreichs Regierung rechte Medien

    Der Einzug der rechtspopulistischen FPÖ in die Bundesregierung um Sebastian Kurz (ÖVP) in Österreich scheint sich für dubiose Medien auszuzahlen. Seit Ende 2017 verbuchen Zeitungen wie der Wochenblick oder alles roger? zusätzliche Einnahmen – durch Inserate der Regierung. Rund 47.000 Euro Steuergeld haben FPÖ-geführte Ministerien demnach in vom Presserat wiederholt kritisierte Medien investiert.

  2. Nach Datenpanne beim ORF: So geschickt trickst ein Aktivist das rechte Ösi-Portal Wochenblick aus

    Der Österreichische Rundfunk (ORF) in Oberösterreich hat versehentlich Kontaktdaten einiger Prominenter auf seiner Seite zugänglich gemacht. Ein Aktivist macht das Missgeschick auf Facebook öffentlich. Sein Posting wird unter anderem im rechten Magazin Wochenblick eingebettet – was der Aktivist aber geschickt zu nutzen weiß.