1. „Da fielen ungeheure Sätze“: Constantin Schreibers Moscheen-Report im Stern erobert die Blendle-Charts

    Obwohl der Terror-Anschlag in London die Schlagzeilen der vergangenen Tage bestimmt hat, waren in den Blendle-Charts vor allem Interviews und Lifehack-Themen gefragt: An die Spitze der Bestseller des Journalismus-Shops hat sich ein Stern-Gespräch mit ARD-Journalist Constantin Schreiber gesetzt, gefolgt von einem Gastbeitrag des Philosophen Slavoj Žižek für die Neue Zürcher Zeitung über Political Correctness. Die FAS hat sich mit einer Geschichte um den Irrtum von Immobilien als Geldanlage erneut in den Top-Ten platziert.

  2. TV-Koch Steffen Henssler bewirbt sich via WamS-Interview um Late Night-Show: „Ich liebe das, was die Amerikaner machen“

    Der Herd ist ihm nicht genug: TV-Koch Steffen Henssler („Grill den Henssler“ bei Vox) würde gerne eine Late-Night-Show nach US-amerikanischem Vorbild moderieren. Das hat er der Welt am Sonntag in einem Interview verraten. Mit der öffentlichen Äußerung bettelt er geradezu um Angebote, die bislang scheinbar ausgeblieben sind.

  3. „Es war ein Fehler“: Vapiano rudert nach Warnung vor WamS-Reporterin zurück

    Vapiano hatte bereits im Mai versucht, Recherchen der Welt am Sonntag mit Hilfe von Anwälten zu stoppen. Die Manager sollen ihre Angestellten außerdem explizit vor der Reporterin Anette Dowideit gewarnt haben. Fotos von ihr hingen angeblich in Mitarbeiterräumen und wurden sogar in WhatsApp-Gruppen verschickt. Gegenüber MEEDIA räumt Vapiano ein: „Es war ein Fehler“. Doch Vorstand und Zentrale hätten nichts davon gewusst.