1. R2D2, C-3PO und Obi-Wan Kenobi an Bord: Volkswagen arbeitet beim neuen Bulli mit Disney zusammen

    Volkswagen kooperiert zum Launch des ID Buzz mit der Star-Wars-Serie „Obi-Wan Kenobi“, die ab dem 27. Mai auf Disney+ zu sehen ist. Die Kampagne startet mit einem eigenen Spot, der in Zusammenarbeit mit Lucasfilm und Industrial Light & Magic entstanden ist. Ewan McGregor wird zudem Markenbotschafter.

  2. Taigo – VW launcht upcoming Modell mit upcoming Künstlern

    Seit Dezember 2021 steht der VW Taigo bei den Händlern. Volkswagen will mit dem Kleinst-SUV-Coupé vor allem die junge Generation ansprechen und richtet darauf die gesamte Kommunikation aus.

  3. Seat-Manager Lusty wechselt zum Mutterkonzern

    Die Volkswagen-Tochter Seat verliert einen wichtigen Marketer: Jason Lusty wird Head of Volkswagen Group Brand Strategy und Group Marketing. Seat besetzt intern nach.

  4. IAA 2021: Von München in die Welt

    Die Internationale Automobilausstellung (IAA) findet dieses Jahr in einem vollkommen neuen Konzept statt. Und wird damit zur Blaupause für die Konkurrenz.

  5. Grabarz & Partner hat Martin Studemund bei DDB Tribal abgeworben

    Grabarz & Partner wächst personell weiter. Seit dem 1. August verstärkt Martin Studemund als Team Lead Beratung das Porsche-Team. In der neu geschaffenen Position berichtet er direkt an die Geschäftsführerin Julica Hauke.

  6. Laura Strack kommt als Head of Integrated Production

    Heimat will künftig auf einen ganzheitlichen Produktions-Angang setzen und die Disziplinen Digital, Bewegtbild und Stil in einer Unit bündeln. Head dieser neuen Unit wird Laura Strack.

  7. Wie Marken wie BMW, Allianz, und Volkswagen beim Regenbogen-Protest gegen die Uefa Pinkwashing betreiben

    Der Regenbogenprotest, die Uefa und die Doppelmoral deutscher Marken

    Die Entscheidung der Uefa, den Regenbogenprotest mit der Allianz-Arena zu verbieten, ist verlogen. Diese Beurteilung trifft aber ebenso Marken und Sponsoren. Und auch Zuschauer und Fans müssen sich den Vorwurf teilweise gefallen lassen.

  8. Patrick Stoltze IAS

    Patrick Stoltze: „Es wäre sicher vermeidbar gewesen“

    Thomas Koch stellt mit seiner Initiative #stopfundinghate dem programmatischen Werbesystem ein denkbar schlechtes Zeugnis aus. Patrick Stoltze, Director Publisher & Platform, CEE, bei Integral Ad Science, stellt im MEEDIA-Interview fest, dass das Problem viel tiefer liegt.

  9. Verfrühter Aprilscherz: VW soll in den USA nicht zu „Voltswagen“ werden

    April, April im März. Nachdem am Dienstag die Umbenennung von VW in „Voltswagen“ durch die Medien ging, ist nun rausgekommen: Alles war nur ein verfrühter Aprilscherz.

  10. Aprilscherz? VW soll in den USA zu „Voltswagen“ werden

    Um sich zur E-Mobilität zu bekennen, will sich VW in den USA angeblich zu „Voltswagen“ umbenennen. Allerdings wurde die Pressemitteilung dazu versehentlich einen Monat zu früh veröffentlicht. Manche wittern einen verfrühten Aprilscherz.