1. Richard Branson rät Tesla-Chef Elon Musk: Mehr schlafen, weniger twittern

    Die Irrfahrt von Tesla-CEO Elon Musk beschäftigt immer mehr Prominente der Finanzwelt. Gegenüber CNBC äußerte sich nun auch Virgin-Gründer Richard Branson. Der zum Ritter geschlagene britische Seriengründer hat für den strauchelnden Tesla-Chef zwei konkrete Ratschläge: Mehr Schlaf zu bekommen und weniger zu twittern. Branson schließt sich damit Warren Buffett und Arianna Huffington an, die dem 47-jährigen Tesla-CEO bereits den gleichen Ratschlag gaben.

  2. Hamburger Startup Spottster: Privataudienz bei Richard Branson nach Flop in „Höhle der Löwen“

    Es dürfte der wahrgewordener Feuchttraum eines jeden Gründers sein: Ein Mal bei Sir Richard Branson – Sie wissen schon: Der Selfmade-Milliardär, der Virgin groß gemacht hat – zum 1-zu-1-Pitch auf der Matte stehen. Für ein Jungunternehmen aus Hamburg wird dieser Traum nun Wirklichkeit: Der Online-Shop Spottster hat beim Branchentreff „Bits & Pretzels“ ein Ticket für die begehrte Privataudienz gelöst. Wird das Wünsch-dir-was-Konzept nun zum nächsten großen Ding?

  3. Stargast bei Bits & Pretzels: Richard Branson will deutsche Gründer zu mehr „Biss“ ermutigen

    Das hippe Gründer-Festival Bits & Pretzels lädt wieder zum Branchentreff auf dem Oktoberfest. Vom 25. bis 27. September findet die Kontaktbörse für Startup-Macher und Investoren in München statt – dieses Jahr allerdings mit einem besonderen Gast: Virgin-Gründer Richard Branson wird an der Konferenz teilnehmen. Mit einem Weckruf an die deutsche Startup-Szene.

  4. Urlaub jederzeit, keine Arbeitsplatzbindung: schöne, neue Arbeitswelt

    Nachdem die Techbranche, angestoßen durch Yahoo-CEO Marissa Mayer, über das Für und Wider von Home Office für Unternehmen diskutierte, zeichnen sich nun zwei neue Trends für die Arbeitswelt der Zukunft ab. Arbeitnehmer können Urlaub machen, wann und so viel sie wollen – und Anwesenheitspflicht gibt es auch nicht mehr.