1. Axel Voss vs. Markus Beckedahl zum EU-Urheberrecht auf der re:publica: „Wie sollen wir es denn sonst regeln?“

    Der CDU-Politiker Axel Voss ist das Gesicht hinter der mittlerweile beschlossenen EU-Urheberrechtsreform, gegen die viele tausend Menschen protestiert haben. Auf der re:publica diskutierte er mit Netzaktivist Markus Beckedahl über den Beschluss und seine Folgen – und wurde emotional.

  2. Axel Springer klagt schon wieder gegen AdBlocker-Firma Eyeo – diesmal geht es ums Urheberrecht

    Vor ziemlich genau einem Jahr hatte der Bundesgerichtshof (BGH) im juristischen Streit zwischen Axel Springer und Eyeo zugunsten der AdBlocker-Firma entschieden. Nun hat das Medienunternehmen erneut eine Klage eingereicht und verweist nun auf das Urheberrecht. Dieses würde durch eine unzulässige Umarbeitung verletzt.

  3. #axelsurft: EU-Politiker Axel Voss blamiert sich mit Meme-Aussage – und wird selbst zu Meme

    In einem Vice-Interview offenbarte der CDU-Europapolitiker und Chef-Verhandler für die EU-Urheberrechtsreform, Axel Voss, eklatante Wissenslücken: Dass Google eine Meme-Rubrik hätte, sei der Beweis dafür, dass Uploadfilter funktionierten, so Voss. Diese Rubrik gibt es freilich nicht. Unter dem Hashtag #axelsurft amüsiert sich die Twitter-Community nun prächtig.

  4. #SaveYourInternet: YouTube-Chefin ruft Nutzer zum Protest gegen EU-Urheberrechtspläne auf

    Die von der EU geplante Reform des Urheberrechts lässt Verlage jubeln, aber könnte Content-Plattformen wie YouTube in Schwierigkeiten bringen. YouTube-Chefin Susan Wojcicki hat nun in einem offenen Brief zum Protest gegen mögliche Upload-Filter aufgerufen. Sie könnten das Internet, wie wir es heute kennen, „drastisch verändern“.

  5. Anwalt zum Urheberrechts-Urteil an frei verfügbaren Bildern im Web: EuGH stärkt Rechte von Fotografen und Redaktionen

    Der Europäische Gerichtshof hat am Dienstag ein Urteil zur mehrfachen Verwendung von geschützten Fotos im Internet gefällt. Fortan muss ein Bildurheber explizit um Erlaubnis gefragt werden, wenn ein von ihm geschaffenes Werk neu veröffentlicht wird. Auch dann, wenn es auf einer anderen Website mit dem Wissen des Urhebers frei verfügbar ist. Für Anwalt Martin Gerecke ein richtiger Schritt.

  6. EU-Politiker Axel Voss kämpft für Leistungsschutz-Gesetze – und nutzt im Web selbst geschützte Bilder

    Der CDU-Politiker Axel Voss kämpft im Europäischen Parlament schon seit Jahren für strengere Gesetz im Urheberrecht. Zuletzt wollte er beispielsweise im Zuge einer Urheberrechtsreform u.a. umstrittene Upload-Filter und ein EU-Leistungsschutzrecht durchsetzen. Eine Buzzfeed-Recherche ergab nun: Voss veröffentlicht auf seinen Social-Media-Kanälen selber urheberrechtlich geschützte Fotos. Doch auf die Frage, ob er für die Bilder bezahlt, antwortet er nicht.

  7. Überraschung im EU-Parlament: Abgeordnete stimmen gegen Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

    Das Europäische Parlament hat Pläne zur Reform des EU-Urheberrechts mit den umstrittenen Upload-Filtern und dem Leistungsschutzrecht vorerst eine Absage erteilt. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag in Straßburg dagegen. Die Verhandlungen gehen damit vorerst nicht in eine nächste Runde mit den Mitgliedstaaten, stattdessen wird sich das Parlament im September über Änderungen austauschen.

  8. Abstimmung im EU-Parlament: Verbände, Politiker und Netzaktivisten führen hitzige Debatte um Leistungsschutz und Upload-Filter

    Das Europäische Parlament stimmt am heutigen Donnerstag über die Urheberrechtsreform ab. Schon seit Wochen diskutieren Befürworter und Gegner, wie Richard Gutjahr, Thomas Düffert, Dorothee Bär oder Thomas Knüwer über die Folgen eines Upload-Filters und Leistungsschutzrechts. Die Debatte wurde dabei zuletzt immer emotionaler geführt, auch der Vorwurf der Fake News steht im Raum.

  9. EU-Politiker Axel Voss wirft Gegnern der Urheberrechtsreform vor, eine „Fake-News-Kampagne“ zu betreiben

    Kurz vor der entscheidenden Abstimmung im Europa-Parlament zur umstrittenen Urheberrechtsreform der Europäischen Union (EU) versuchen Befürworter und Gegner der Reform in letzter Minute, die öffentliche Meinung und die abstimmenden Parlamentarier zu beeinflussen. Reformgegner warnen in offenen Briefen vor einer Gefahr für die Meinungsfreiheit. Die Verlegerlobby sprach dagegen von „einem Schlag ins Gesicht der freien Presse“. Der EU-Abgeordnete Axel Voss (CDU) wirft Reformgegnern gar eine „Fake-News-Kampagne“ vor.

  10. Sieg für den Digitaljournalismus oder das Ende der Netzvielfalt? Die Reaktionen zur Abstimmung zum Leistungsschutz und Uploadfilter

    Nachdem eine knappe Mehrheit des Ausschusses im EU-Parlament sowohl für den Leistungsschutz als auch die Uploadfilter gestimmt hat, gehen die Meinung zu dieser Entscheidung weit auseinander. Während die Verlegerverbände ihre Sichtweise bestätigt sehen, befürchten Politiker und Experten das Ende des freien Internets. MEEDIA hat die Stimmen zur Abstimmung zusammengetragen.