1. Baerbock-Buch wird nicht mehr gedruckt

    Das wegen Plagiatsvorwürfen in Kritik geratene Buch von Grünen-Chefin Annalena Baerbock dürfte bald nicht mehr verfügbar sein. Das habe Baerbock selbst entschieden, so der Ullstein-Verlag in Berlin.

  2. Begegnung mit einer alten Dame in neuem Gewand: Springer und die hohe Kunst der Print-Verführung

    Vor mehr als 100 Jahren erschien die Dame zum ersten Mal und etablierte sich als Illustrierte für die sich emanzipierende Frau. Mit dem Nazionalsozialismus verschwanden Rollenbild und Blatt. Nun bringt der Axel Springer Verlag den Klassiker zweimal im Jahr zurück an den Kiosk. MEEDIA-Redakteur Marvin Schade über die Begegnung mit einer alten Dame, die moderner nicht sein könnte.