1. „Unsere Dame der Tränen“: Die emotionalen Titelseiten der Zeitungen zum Brand von Notre-Dame

    Der Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame beherrscht am Dienstag die Titelseiten der Zeitungen. In Frankreich zeigen die Blätter Fotos der in Flammen stehenden Kirche. „Unsere Dame der Tränen“, heißt es dazu. Oder: „Notre Drame“, übersetzt „Unser Drama“.

  2. "Der Wirtschaftsflüchtling", "Fahnenflucht": die deutschen und internationalen Titelseiten zum Jamaika-Aus

    In Deutschland kennt die Presse nur noch ein Thema: Das Ende der Jamaika-Sondierungen. Wie in der Politik, streiten einen Tag nach dem Abbruch der Gespräche, auch die Titelseiten der Tageszeitungen um die richtige Deutung der politischen Vorgänge. So ist Christian Lindner für die Hamburger Morgenpost ein „Wirtschaftsflüchtling“, während die B.Z. allen Parteien – und wohl auch der SPD – „Fahnenflucht“ unterstellt. In England, Frankreich oder den USA sieht man die Vorgänge dagegen eher nüchtern und nachrichtlich.

  3. Von der Großevent-Euphorie zum Gewaltexzess-Entsetzen: die G20-Eskalation in 16 Titelseiten

    Geschichte, Entwicklung und Eskalation des Hamburger G20-Gipfels lässt sich auch an dem Wandel der Titelseiten ablesen. So feierte der Spiegel im Vorfeld noch die „Hauptstadt Hamburg“. Daraus wurde schnell der „Gipfel der Wut“, das „Treffen der Chaoten“ und eine Stadt „Außer Kontrolle“. Es gibt aber auch wieder Hoffnung. So fordert die Hamburger Morgenpost ironisch: „Make Hamburg great again.“

  4. „Außer Kontrolle“: So titeln die Tageszeitungen nach der Terror-Nacht im Hamburger Schanzenviertel

    Das Hamburger Schanzenviertel wurde in der Nacht zum Samstag das Hamburger Schandenviertel. Mehr als 1.000 Militante haben den linksautonomen Stadtteil in Schutt und Asche gelegt. Wie die Zeitungen am Tag nach der Terror-Nacht berichten, sehen Sie in unserer Galerie (wird fortlaufend aktualisiert).

  5. Unvergessene Helmut Kohl-Cover: Von „Der Umfaller“ bis zu „Die Abrechnung“

    Helmut Kohl gilt als erster moderner Medienkanzler Deutschlands. Er bediente sich der Presse oftmals in seinem Sinne, spaltete diese jedoch auch immer wieder. Das zeigt sich auch in unzähligen Titelgeschichten. Unerreicht ist noch heute die Hingabe, mit der sich die Titanic an dem Kanzler abarbeitete. Aber auch der Spiegel rieb sich immer wieder an dem CDU-Politiker.

  6. Von „Wir schaffen auch den“ bis „American Psycho“: die Zeitungscover zum Trump-Triumph

    Und sie hat es wieder getan. Mit „Wir schaffen auch den“, gelang der Bild mal wieder eine Zeile, die bleibt. Hübsch, wie die Berliner Angela Merkels Flüchtlingssatz auf den Trump-Triumph umdeuteten. Damit ging Tanit Koch und ihr Team noch sehr höflich mit dem neuen US-Präsidenten um. Die Liberation erklärte ihn zum „American Psycho“ und die Sun zu einer Witzfigur aus einem Simpson Cartoon.

  7. „Bitte nicht den Horror-Clown“: Die besten Titelseiten zur US-Wahl

    Am heutigen Dienstag stimmen die US-Amerikaner über den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ab. Natürlich ist die Wahl das beherrschende Medienthema, dem sich weltweit alle Tageszeitungen auf ihren Titelseiten widmen. Dabei zeigt sich, dass Donald Trump das Gesicht diese Wahl ist. So arbeiten sich die Deutschen vor allem an Trump ab: „Bitte nicht den Horror-Clown“ (Mopo) oder „Apocalypse Now“ (Welt kompakt). Die besten Cover des Tages im Überblick:

  8. „Gina-Lisa scheinheilig gesprochen“: die Zeitungstitel zum Urteil

    Das Ende der Gina-Lisa-Show. Das Amtsgericht Tiergarten in Berlin hat ein Urteil gesprochen: Die 29-Jährige muss wegen falscher Verdächtigung 20.000 Euro zahlen. Der Prozess entwickelte sich zu einem medialen Großereignis. Gerade im Boulevard ist das Urteil am heutigen Dienstag noch einmal großes Aufmacherthema. „Alles gelogen“ titelt die Mopo und der Berliner Kurier meint: „Gina-Lisa scheinheilig gesprochen“. Die Cover im Überblick:

  9. „The Munich Massacre“: Die Titelseiten zur Bluttat von München

    Ein 18-Jähriger soll in München neun Menschen erschossen haben. Mehrere Opfer liegen mit schweren Verletzungen noch in den Krankenhäusern. Das ist die Bilanz der gestrigen Bluttat. Am heutigen Samstag titeln in ganz Europa die Tageszeitungen mit den Geschehnissen aus der bayerischen Hauptstadt. Über Stunden war die Lage in der Isar-Metropole völlig unklar. Dies zeigt sich auch in den unterschiedlichen Bewertungen der Journalisten aus Spanien, England oder Frankreich.

  10. Titelseiten zu Erdogan und dem Putschversuch in der Türkei: „Einmal mit alles und scharf“

    Die Tagespresse in Deutschland kennt seit dem Wochenende vor allem ein Thema: den gescheiterten Putsch in der Türkei und die Reaktion von Präsident Erdogan. Auch viele andere europäische Zeitungen beschäftigen sich mit den Geschehnissen und der Lage am Bosporus. MEEDIA hat die wichtigsten Titel zusammengestellt.