1. MediaMonks mit Christof Deutscher als Kreativchef für BMW und Mini

    Die Networkagentur MediaMonks wirbt Christof Deutscher von DDB Voltage ab und macht ihn zum Chefkreativen für die Automarken BMW und Mini. MediaMonks betreut dieses Mandat als Teil von The Marcom Engine.

  2. Der rasante Aufstieg und erneute Fall von Sir Martin Sorrell 

    Börsenmärchen halten selten ewig. Auf den spektakulären Höhenflug der Werbeholding S4 Capital folgte im vergangenen halben Jahr der tiefe Fall. Werbezar Sir Martin Sorrell musste sich für die zweimalige Verschiebung der Quartalszahlen entschuldigen, doch der Vertrauensverlust ist groß. Der Abgang von MediaMonks-Chef Thomas Strerath gibt zusätzlich zu denken.

  3. Till Eckel soll von MediaMonks zu Scholz & Friends wechseln

    Till Eckel ist auf dem Sprung von MediaMonks zu Scholz & Friends. MediaMonks verliert auch seinen Geschäftsführer Thomas Strerath. Eckel gehörte zusammen mit Strerath zur Gründungsführung von MediaMonks in Deutschland, die als Startkunden BMW gewann (als Teil von The Marcom Engine).

  4. MediaMonks – eine „fallende Aktie“?

    Thomas Strerath verlässt seinen Chefposten bei MediaMonks. Er galt als Verfechter eines neuen Typs Werbeagentur, die Kreation, Technik, Data und Produktion verknüpft. Nach zweieinhalb Jahren in Deutschland kann man MediaMonks durchaus als Erfolgs-Case sehen. Was kommt nach Strerath?

  5. Schlechter Stil oder einfach nur Haltung gezeigt? Die Debatte um den Brinkert-Post

    Am Montagabend postete Agenturinhaber Raphael Brinkert auf seinem LinkedIn-Profil die Info, dass seine Agentur Brinkert Lück Creatives die Anfrage eines namentlich nicht genannten Tabakkonzerns zur Zusammenarbeit abgelehnt hat. Das findet in anderen Agenturen nicht nur Zustimmung. Die Diskussion im Überblick.

  6. S4 Capital agiert künftig unter Media.Monks

    Die britische Werbeholding S4 Capital führt seine beiden bisherigen Networks MediaMonks und Mightyhive zu Media.Monks zusammen. Damit arbeiten künftig knapp 6.000 Leute in 33 Ländern in der neuen operativen Einheit.

  7. Wenn einer 2020 einen Award verdient, dann der GWA

    Was wird für die Werbebranche bleiben vom Corona-Jahr 2020? Thomas Strerath von Mediamonks blickt in einem Gastbeitrag für MEEDIA zurück auf die Höhen und Tiefen eines besonderen Jahres. Und findet einen klaren Gewinner.

  8. Kommentar: Und die Moral von der BMW-Pitch-Geschichte …

    BMW hat sich bei seinem großen, kürzlich beendeten Pitch zeitweise von Thomas Strerath beraten lassen. Jetzt wird er Co-Chef von einer der Pitchgewinner-Agenturen.

  9. “Gegenseitige Erwartungen nicht erfüllt”: Jung von Matt trennt sich von Vorständen Thomas Strerath und Larissa Pohl

    Aktuell feiert Jung von Matt mit den Viral-Hits für Saturn (“Anna”) und die BVG (“Ohne Dich”) zumindest in der Außenwahrnehmung zwei Achtungs-Erfolge. Den Job der Vorstände Larissa Pohl und Thomas Strerath rettete das allerdings nicht. Am heutigen Freitag kommunizierte die Agentur die Trennung von den beiden Top-Werbern. Die Begründung von Gründer Jean Remy von Matt fiel ungewöhnlich deutlich aus.

  10. Von wegen Zeitenwende: Warum das Wahlergebnis trotz AfD für Politik und Medien keine Katastrophe ist

    Es kam so, wie es abzusehen war, wenn auch um zwei oder drei Prozentpunkte höher als von den Demoskopen prognostiziert: Die rechte AfD zieht mit einem gut zweistelligen Ergebnis aus der Bundestagswahl in den Bundestag ein. Die Reaktionen in Politik und Medien schwanken zwischen Entsetzen, Aktionismus und Selbst-Geißelung. Das ist unnötig, denn das Wahlergebnis bietet auch Chancen und Perspektiven. Ein Kommentar.